NEW YORK (dpa-AFX) - Mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus hat sich am Dienstag an den US-Börsen die Stimmung noch mehr aufgehellt. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> setzte die Erholung vom Vortag fort und stieg im frühen Handel um 1,52 Prozent auf 28 834,35 Punkte. Damit ist die schwere Kursscharte vom Freitag fast wieder ausgewetzt, als der Dow auf den niedrigsten Stand seit Mitte Dezember gerutscht war.

Investoren werden wieder hoffnungsvoller: "Wir denken, dass die internationalen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus letztlich greifen werden", sagte Chefstratege Mark Haefele von der Investmentbank UBS. Anleger könnten daher niedrigere Kurse zum Aufbau längerfristiger Anlagen nutzen. Die Quartalsberichte der US-Unternehmen legten bislang den Schluss nahe, dass die geschäftlichen Trends intakt sind.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> rückte um 1,39 Prozent auf 3294,11 Zähler vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 1,52 Prozent auf 9265,15 Punkte nach oben, womit sich der Index weiter von der 9000er-Marke nach oben absetzte./bek/fba