NEW YORK (dpa-AFX) - Nach den hohen Kursgewinnen im Zuge der Fed-Sitzung am Vortag ist den US-Börsen am Donnerstag im frühen Handel erst einmal die Luft ausgegangen. Immerhin hatte der technologielastige Index Nasdaq 100 den höchsten Tagesgewinn seit November 2020 verbucht. Und von der Konjunktur gibt es wenig Gutes: Die US-Wirtschaft ist im Frühling erneut geschrumpft und in eine sogenannte "technische Rezession" gefallen.

Der Dow Jones Industrial lag zuletzt mit 0,12 Prozent im Minus bei 32 159,59 Punkten. Der marktbreite S&P 500 gab um 0,22 auf 4014,88 Zähler nach. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,91 Prozent auf 12 485,52 Punkte, nachdem er am Mittwoch um mehr als vier Prozent nach oben geschnellt war./bek/he