NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street haben am Mittwoch nach dem Rücksetzer vom Vortag wieder zugegriffen. Angetrieben von der Entschlossenheit Chinas, die wirtschaftlichen Konsequenzen der Coronavirus-Epidemie so gering wie möglich zu halten, legte der Dow Jones Industrial <US2605661048> zwei Stunden vor Schluss um 0,48 Prozent auf 29 373,17 Punkte zu. Für einen Rekord reichte dies bei dem Leitindex aber nicht. In der Vorwoche hatte er 29 568 Punkte erreicht.

Andere Indizes überboten erneut ihre bisherigen Bestmarken. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> legte um 0,58 Prozent auf 3389,83 Zähler zu. Unter den Technologiewerten ging es dank einer Rally bei Chipwerten schwungvoller nach oben. Der von der Technologiebranche geprägte Index Nasdaq 100 <US6311011026> stieg um 1,00 Prozent auf 9725,95 Punkte.

Tags zuvor hatte eine Umsatzwarnung von Apple <US0378331005> die Anleger sorgenvoll mit Blick auf den Virus gestimmt. Nun aber blickten sie wieder hoffnungsvoller voraus und setzten dabei wieder auf Maßnahmen zur Stützung der chinesischen Wirtschaft, unter anderem mit billigem Notenbankgeld und staatlicher Hilfsbereitschaft für chinesische Fluglinien. Außerdem wurde darauf verwiesen, dass die Zahl der Neuinfektionen den zweiten Tag in Folge zurückgegangen sei.

Nach dem Kursrutsch vom Vortag gehörten Apple mit einer Erholung um 1,5 Prozent zu den größten Dow-Gewinnern. An der Nasdaq machten die am Vortag mitbelasteten Chipwerte dieses Mal dann auch klar positiv von sich reden. Gut an kamen hier ein überraschend hoher Quartalsgewinn von Analog Devices und eine optimistische Analystenstimme zu den bereits rekordhohen Aktien von Nvidia. Erstere kletterten um 4,4 Prozent, letztere schafften es mit einem Kursplus von 5,2 Prozent erstmals über die 300-Dollar-Marke.

Bei Nvidia <US67066G1040> hat das Analysehaus Bernstein am Mittwoch eine optimistische Empfehlung abgegeben. Der Experte Stacy Rasgon setzt darauf, dass das Geschäft mit sogenannten Turing-Grafikkarten Fahrt aufnimmt. Die Nvidia-Aktien seien zwar schon gut gelaufen, mit Blick auf das Bewertungsniveau in der Vergangenheit sieht er aber noch Spielraum.

Noch mehr heraus ragten an der Nasdaq aber die Tesla <US88160R1014>-Aktien, die sich mit einem erneuten Kurssprung um 7 Prozent bis auf knapp 920 Dollar wieder ihrem jüngsten Rekord von 968 Dollar näherten. Hier ziehen immer mehr Experten ihre Kursziele nach oben. Das Analysehaus Piper Sandler wagt nun mit einem 928-Dollar-Ziel einen Vorstoß in neue Sphären.

Negative Schlagzeilen machte derweil die Groupon <US3994731079>-Aktie mit einem 40-prozentigen Kursrutsch. Die Zahlen des Schnäppchenportals verfehlten selbst die pessimistischsten Erwartungen und drückten die Aktien auf ein Rekordtief./tih/he