NEW YORK (dpa-AFX) - Kursverluste haben am Freitag das Bild an den US-Aktienmärkten geprägt. Anleger zeigten sich ernüchtert von der nach wie vor ausstehenden politischen Einigung auf ein weiteres Corona-Hilfspaket. Auch die wohl binnen Tagen bevorstehende Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech und Pfizer durch die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA sorgte nicht mehr für positive Impulse.

Der Dow Jones Industrial gab im frühen Handel um 0,43 Prozent auf 29 872 Punkte nach und rutschte auf den niedrigsten Stand der zu Ende gehenden Börsenwoche. Für diese zeichnete sich somit ein Verlust von gut einem Prozent ab. Der marktbreite S&P 500 lag mit 0,52 Prozent im Minus bei 3649 Punkten. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,79 Prozent auf 12 305 Zähler nach unten./bek/men