NEW YORK (dpa-AFX) - Nach den klaren Gewinnen zum Wochenstart hat der Dow Jones Industrial am Dienstag seine Aufwärtsbewegung zunächst gebremst fortgesetzt. Der Leitindex rückte im frühen Handel um 0,18 Prozent auf 28 197,96 Punkte vor. Für den marktbreiten S&P 500 ging es hingegen um 0,11 Prozent auf 3404,88 Zähler nach unten. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,54 Prozent auf 11 447,17 Punkte.

Am Vortag hatten die Kurse kräftig zugelegt und damit auf den sich verbessernden Gesundheitszustand des am Coronavirus erkrankten US-Präsidenten Donald Trump reagiert, der inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen hat und ins Weiße Haus zurückgekehrt ist. Trumps Ärzte gaben gleichwohl noch keine Entwarnung: Der Präsident sei "noch nicht über den Berg". Die Bullen am Aktienmarkt würden durch diese vorsichtige Einschätzung derzeit etwas ausgebremst, kommentierte Analyst David Madden von CMC Markets UK.

Die Chancen auf eine Einigung zwischen Republikanern und Demokraten für ein neues, billionenschweres US-Konjunkturpaket sind derweil etwas gestiegen. Finanzminister Steven Mnuchin und die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sprachen am Montag über Detailfragen und wollen dies am Dienstag fortsetzen. "Ein Deal wäre Musik in den Ohren von Investoren und könnte der Aktien-Rally, die mittlerweile auf ziemlich wackeligen Beinen steht, einen ordentlichen Schub geben", glaubt Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus Axi./ajx/he