NEW YORK (dpa-AFX) - Eine zuvor erhoffte Erholung von den jüngsten Turbulenzen im Technologiesektor ist am Mittwoch an den US-Börsen doch ausgeblieben. Der von diesen Branchenwerten geprägte Auswahlindex Nasdaq-100-Index fiel im frühen Mittwochshandel nochmals um 1,20 Prozent auf 13 036,86 Punkte. Über weite Strecken war zuvor eigentlich noch ein freundlichen Start erwartet worden.

Der Dow Jones Industrial gab im Frühhandel um 0,19 Prozent auf 31 476,15 Punkte nach. Bei dem Leitindex hatte es vorbörslich noch danach ausgesehen, als könne er seinem bisherigen Rekord nahe kommen. Am Vortag hatte er die Bestmarke von 31 653,48 Punkten nur um Nachkommastellen verpasst. Der marktbreite S&P 500 sank außerdem um 0,34 Prozent auf 3868,24 Zähler.

Die Furcht vor einer steigenden Inflation und höheren Marktzinsen, die zuletzt die heiß gelaufenen Technologieaktien besonders stark belastet hatte, blieb auch an diesem Mittwoch in den Köpfen der Anleger. Die Rendite der zehnjährigen US-Rentenpapiere erreichte ein Einjahreshoch. Der Beschwichtigungseffekt durch Aussagen des US-Notenbank-Vorsitzenden Jerome Powell vom Vortag hielt damit nicht lange an./tih/he