NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem jüngsten Ausverkauf hat sich die Wall Street am Donnerstag für einen Erholungsversuch entschieden. Nach schwankendem Verlauf brachte der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> ein Plus von 0,39 Prozent auf 25 579,39 Punkte über die Ziellinie. Tags zuvor war er um mehr als 3 Prozent abgesackt, als die Anleger wegen Konjunkturängsten regelrecht aus dem Markt geflüchtet waren. Nun kehrten einige mit angezogener Handbremse zurück.

Die Märkte seien derzeit so launisch wie das britische Wetter, kommentierte Craig Erlam vom Broker Oanda die Situation. "Wenn Investoren die Kraft finden, sich vom Boden zu erheben, versetzt ihnen der Handelskrieg einen erneuten Schlag", legte der Experte nach. Zwischenzeitlich war der Dow gesunken, da China eigene Maßnahmen gegen die auf Dezember vertagte Einführung neuer US-Sonderzölle ankündigte. Gemischte Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen trugen nicht eindeutig zur Orientierung bei.

Am breiten Markt pendelte sich der S&P 500 <US78378X1072> am Ende mit 2847,60 Punkten bei einem Plus von 0,25 Prozent ein. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> jedoch konnte sich nicht in die Gewinnzone retten, er verlor 0,07 Prozent auf 7484,89 Zähler./tih/he