NEW YORK (dpa-AFX) - Auch am Donnerstag ist eine anfängliche Kurserholung an den US-Börsen letztlich in sich zusammengefallen. Der Leitindex Dow Jones Industrial , der nach eineinhalb Handelsstunden mit 1,3 Prozent noch deutlich zulegen konnte, gab die Gewinne im weiteren Verlauf wieder ab und geriet wie schon am Vortag im späten Handel unter Verkaufsdruck.

Damit gelang den US-Börsen auch nach vier verlustreichen Tagen keine Gegenbewegung. Anleger scheinen steigende Kurse immer wieder zum Verkauf zu nutzen in ihrer Sorge vor kräftig steigenden Zinsen im weiteren Verlauf des Jahres.

Am Ende stand für den Dow ein Minus von 0,89 Prozent auf 34 715,39 Punkte zu Buche. Der marktbreite S&P 500 verlor 1,10 Prozent auf 4482,73 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 , der zuletzt schon deutlicher unter Druck geraten war, verlor weitere 1,34 Prozent auf 14 846,46 Zähler und fiel erstmals seit Mitte Oktober wieder unter 15 000 Punkte./bek/he