NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch zugelegt. Zeitweise gab der Leitindex Dow Jones Industrial seine Gewinne zwar vollständig ab, doch letztlich behielten die Optimisten unter den Anlegern die Oberhand. Erneut zogen vor allem Technologieaktien kräftig an. Schwergewichte wie Apple oder Amazon kletterten auf neue Rekordstände. Der Dow machte einen Teil seiner Vortagesverluste wieder wett und stieg um 0,68 Prozent auf 26 067,28 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,78 Prozent auf 3169,94 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 zog um 1,36 Prozent auf 10 666,70 Punkte an.

Die weiter gestiegene Zahl von Corona-Neuinfektionen in den Vereinigten Staaten stimmte die Anleger nur kurzzeitig wieder etwas vorsichtiger. Drei Millionen Menschen haben sich bereits mit dem Virus infiziert, allein am Dienstag kamen 60 000 hinzu und damit so viele wie noch nie innerhalb von 24 Stunden. Daher dürfte es laut Marktanalyst Konstantin Oldenburger zunehmend schwerer werden, dieses Thema weiter auszublenden. Sollte es kein schnelles Ende der Pandemie mit anschließendem kraftvollen wirtschaftlichen Aufschwung geben, wären "die vielen Vorschusslorbeeren an den Börsen zu Unrecht verteilt worden", gibt er zu bedenken./ck/fba