NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Dienstag bei der jüngsten Rekordjagd eine Pause eingelegt. Die wichtigsten Indizes schlossen leicht im Minus. Insgesamt bleibt die Stimmung am Aktienmarkt durchaus gut, nachdem US-Notenbankchef Jerome Powell zuletzt die Anleger beruhigt hatte. Powell zufolge dürfte die Fed zwar die konjunkturstützenden Anleihekäufe reduzieren, aber die Zinsen noch nicht erhöhen. Die rekordniedrigen Zinsen gelten als einer der Treiber der jahrelangen Börsenrally.

Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,11 Prozent auf 35 360,73 Punkte nach. Auf Monatssicht bedeutet dies ein Plus von 1,2 Prozent.

Aus charttechnischer Sicht habe der Dow aktuell noch Mühe, Käufer oberhalb seiner jüngsten Zwischenhochs zu finden, schrieb der Experte Andreas Büchler von Index Radar. Doch wenn die Nachfrage wieder anziehe, könnte der Aufwärtstrendkanal ausgeschöpft werden.

Für den breiter gefassten S&P 500 ging es am Dienstag um 0,13 Prozent auf 4522,68 Punkte nach unten. Unter den Technologieindizes fiel der Nasdaq 100 um 0,14 Prozent auf 15 582,51 Punkte./la/mis