NEW YORK (dpa-AFX) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Freitag auf den letzten Metern noch einmal Vollgas gegeben. Damit endete eine durchwachsene Woche mit einem positiven Schlussakkord. Als Kurstreiber machten Marktbeobachter erfreuliche Konjunkturdaten, positive Nachrichten für den Bankensektor und die rasant verlaufende Corona-Impfkampagne in den Vereinigten Staaten aus.

Der Leitindex Dow Jones Industrial behauptete sich den gesamten Handelstag in positivem Terrain, bevor er in den letzten Minuten noch einmal einen kräftigen Schub bekam. Am Ende stand ein Kursplus von 1,39 Prozent auf 33 072,88 Punkte zu Buche, womit er sein nur wenige Tage altes Rekordhoch von 33 227 Punkten wieder ins Visier nahm. Auf Wochensicht verbuchte das Börsenbarometer einen Wertzuwachs in einer ähnlichen Größenordnung.

Auch die anderen Indizes brannten kurz vor Schluss noch ein Kursfeuerwerk ab: Für den marktbreiten S&P 500 ging es letztlich um 1,66 Prozent auf 3974,54 Punkte hoch, womit er nur knapp eine Bestmarke verpasste. Beide Standardwerte-Indizes hatten am Donnerstag letztlich einer Schwächephase getrotzt. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte nach den moderaten Vortagsverlusten letztlich um 1,55 Prozent auf 12 979,12 Zähler vor./gl/he