NEW YORK (dpa-AFX) - Die Hoffnungen auf einen "Deal" zwischen den USA und China haben den US-Börsen am Donnerstag erneut Auftrieb verliehen. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> stieg den siebten Handelstag in Folge, ein neues Rekordhoch blieb ihm aber noch versagt. Nicht einmal 100 Punkte fehlten dem Dow im Tageshoch zu einem neuen historischen Höchststand. Im späten Handel bröckelten die Kurse wieder etwas ab und der Dow schloss 0,17 Prozent höher bei 27 182,45 Zählern.

Hochrangige Berater von Trump denken über einen übergangsweisen Deal im Handelsstreit mit China nach. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag mit Bezug auf mehrere informierte Personen. Die Überlegungen sähen vor, neue Strafzölle auf chinesische Waren zeitlich zu verschieben oder rückgängig zu machen, wenn China im Gegenzug zu Zugeständnissen bereit ist.

Die Aussicht auf eine Entspannung im Handelskrieg zog erneut Käufer an. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> legte um 0,29 Prozent auf 3009,57 Punkte zu, während es für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> um 0,38 Prozent auf 7917,34 Zähler aufwärts ging./bek/stk