NEW YORK (dpa-AFX) - Gute Unternehmensberichte und neue Hoffnung im US-Handelsstreit mit China haben der Wall Street am Dienstag weiteren Rückenwind beschert. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> rückte am Ende um 0,65 Prozent auf 27 349,19 Punkte vor. Er begab sich so wieder auf Tuchfühlung zu seinem bisherigen Rekordstand aus der Vorwoche. In der Spitze fehlten ihm zu den 27 398 Punkten nur rund 30 Zähler.

Die New Yorker Börsen bauten ihre unter anderem auf dem Quartalsbericht von Coca-Cola basierenden Gewinne im Tagesverlauf aus, nachdem die Nachrichtenagentur Bloomberg in Berufung auf Kreise berichtete, dass eine Diplomatendelegation um den Handelsbeauftragten Robert Lighthizer wegen des Handelsstreits am Montag zu hochrangigen Verhandlungen nach China reisen soll.

Auch andere Indizes zeigten sich von ihrer freundlichen Seite, konnten aber wie der Dow noch keine neuen Rekorde schreiben. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> ging 0,68 Prozent höher bei 3005,47 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> stieg um 0,63 Prozent auf 7954,56 Zähler./tih/fba