NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte haben sich am Montag vor dem Hintergrund schwacher Wirtschaftsdaten aus China und den Vereinigten Staaten weitgehend behauptet. Der Leitindex Dow Jones Industrial notierte im frühen Handel 0,07 Prozent tiefer bei 33 737,82 Punkten. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,16 Prozent auf 4273,24 Zähler. Der technologielastige und zinssensible Nasdaq 100 stieg um 0,08 Prozent auf 13 577,17 Zähler.

Die Stimmung in den Industrieunternehmen im US-Bundesstaat New York - gemessen am Empire-State-Index - ist im August unerwartet stark gesunken. Zudem wuchsen die chinesischen Einzelhandelsumsätze und die Industrieproduktion im Juli langsamer als von Experten erwartet. Um der Wirtschaft neuen Schwung zu geben, senkte Chinas Zentralbank überraschend und erstmals seit Januar den Zinssatz für einjährige Refinanzierungsgeschäfte mit den Banken./edh/he