NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen halten sich am Montag weiter dicht unter ihren jüngsten Rekordhochs. Dank robuster Wirtschaftsdaten hatten sich die wichtigsten vier Indizes bereits am Freitag von ihrem kleinen Rückschlag durch Steuererhöhungspläne von US-Präsident Joe Biden wieder erholt. Der marktbreite S&P 500 hatte sogar ein neues Rekordhoch erreicht. Die frisch veröffentlichten Aufträge aus dem Monat Februar für langlebige Güter fielen indes zwar weniger stark als erwartet aus, dennoch wurde ein Anstieg im Vergleich zum Vormonat verzeichnet. Zudem blicken die Anleger zunehmend auf die Überwindung der Corona-Krise durch Impfungen.

Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,19 Prozent auf 34 109,14 Punkte zu. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,29 Prozent auf 4192,39 Zähler nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,14 Prozent auf 13 960,371 Zähler./ck/jha/