NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street ist auch am Montag auf Erholungskurs geblieben. Bereits zum Abschluss der vergangenen Woche hatte sich die zwischenzeitliche Panik, die an der US-Börse geherrscht hatte, wieder gelegt. Konjunktursorgen hatten zuvor Anleger fluchtartig aus Aktien abwandern lassen und zu Zinsverwerfungen an den Anleihemärkten geführt.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> stieg um 0,99 Prozent auf 26 141,98 Punkte. Der US-Leitindex hatte schon am Freitag die 200-Tage-Durchschnittslinie wieder übersprungen; sie gilt als Indikator für den längerfristigen Trend.

Der marktbreit aufgestellte S&P 500 <US78378X1072> gewann am Montag 1,09 Prozent auf 2920,21 Punkte. Für den technologieorientierten Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 1,39 Prozent auf 7709,93 Zähler nach oben.

Zuletzt hatten vage Entspannungssignale im US-chinesischen Zollstreit ausgereicht, um die Investoren wieder zurück an die Börse zu locken. Am Wochenende sprach nun US-Präsident Donald Trump von einem guten Vorankommen mit China, betonte aber nochmals, dass er es mit einem Deal nicht eilig habe./la/he