CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktien Osteuropa Schluss: Durch die Bank Gewinne

19:48 Uhr 13.03.2019

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind am Mittwoch durchweg den fast weltweit positiven Börsentrends gefolgt. In Moskau schloss der RTS-Index 0,49 Prozent höher bei 1189,14 Punkten.

Am Warschauer Markt legte der Wig-30 -Index um 0,39 Prozent auf 2662,53 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,38 Prozent auf 59 895,92 Zähler. Im Fokus standen Unternehmensnachrichten und Geschäftszahlen.

Die Lotos-Gruppe legte Zahlen für das Jahr 2018 vor. Einem Umsatzrückgang stand ein höherer operativer Gewinn gegenüber, worauf die Aktien des Petrochemiekonzerns mit einem Minus von 0,53 Prozent reagierten.

Zu den größten Gewinnern zählten die Anteilsscheine von Jastrzebska Spolia (JSW): Sie verzeichneten einen Tagesgewinn von 4,31 Prozent. Der Kohlekonzern empfahl eine Dividende von 1,71 Zloty pro Aktie, was von den Anlegern positiv aufgenommen wurde.

In Prag schloss der tschechische Leitindex PX 0,12 Prozent fester bei 1061,63 Punkten. Das Handelsvolumen lag bei 0,32 (Vortag: 0,34) Milliarden tschechischen Kronen.

Bei den Einzelwerten wirkten vor allem Zahlen und Analystenkommentare impulsgebend. Der Umsatz des tschechischen Softwarekonzerns Avast stieg im vergangenen Jahr um 8,3 Prozent. Wie das Unternehmen mitteilte, trieb vor allem der Absatz an Endkunden die Erlöse an. Der Nettogewinn legte um 6,2 Prozent zu. Die Aktien gingen dennoch mit einem Abschlag von 3,28 Prozent aus dem Handel.

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) stuften derweil die Aktien von CEZ hoch. Sie raten nun mit einem von 530 auf 600 tschechische Kronen angehoben Kursziel zum Kauf. Risiken im Zusammenhang mit einem Kernkraftprojekt des Energieversorgers sehen die Analysten inzwischen eingepreist. Die Anteilsscheine von CEZ schlossen mit minus 0,09 Prozent.

An der Budapester Börse stieg der ungarische Leitindex Bux um 0,68 Prozent auf 40 887,58 Zähler. Das Handelsvolumen belief sich auf 9,4 (Vortag: 7,4) Milliarden Forint. Bewegende heimische Konjunkturdaten und Unternehmensnachrichten gab es nicht.

Die Schwergewichte im Bux zeigten überwiegend eine positive Tendenz. Zwar ging es für die Anteilsscheine des Ölkonzerns Mol um 0,24 Prozent abwärts. Andere Aktien konnten jedoch teils deutlich zulegen. So gewannen die Papiere der MTelekom um 0,43 Prozent, für die ungarische Notierung des Pharmakonzerns Gedeon Richter ging es um 0,75 Prozent nach oben und die Titel der OTP Bank gingen 1,5 Prozent fester aus dem Handel./rai/APA/gl

In dem Artikel enthaltene Indizes
Indizes ISIN Letzter Kurs Performance
PX INDEX XC0009698371 1.088,97 CZK -0,87%
RTS RU000A0JPEB3 1.262,15 $ -1,06%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!