MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Mit mehrheitlich positiver Tendenz gingen Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag aus dem Handel. Lediglich die Moskauer Börse endete im Minus. Der dortige Leitindex RTSI <RU000A0JPEB3> verlor 0,87 Prozent auf 1349,76 Punkte.

In Prag gewann der Leitindex PX <XC0009698371> 0,14 Prozent auf 1063,87 Punkte und stieg damit den vierten Handelstag in Folge. Bei den Einzelwerten setzten sich die Bankaktien Moneta (plus 1,88 Prozent) und Komercni Banka (plus 0,67 Prozent) an die Indexspitze. Nach oben ging es außerdem für die Konsumgütertitel Kofola (plus 0,67 Prozent) und Philip Morris <US7181721090> CR (plus 0,58 Prozent). Die Versorgeraktie CEZ <CZ0005112300> legte um 0,48 Prozent zu.

Dagegen gaben die Papiere des Softwareunternehmens Avast mit einem Minus von 2,05 Prozent ihre Vortagesgewinne wieder ab. Unter Druck standen auch die Anteilscheine von PFNonwovens mit einem Minus von 3,05 Prozent. Moderatere Abschläge verzeichneten die beiden in Prag zweitnotierten österreichischen Titel Vienna Insurance (minus 0,58 Prozent) und Erste Group <AT0000652011> (minus 0,07 Prozent).

In Budapest stieg der Bux um 0,71 Prozent auf 41 282,46 Punkte. Damit verzeichnete der Leitindex den vierten Handelstag in Folge Kursgewinne. Die Schwergewichte im Leitindex konnten allesamt zulegen. Am deutlichsten nach oben ging es für die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter mit einem Plus von 1,93 Prozent. Die Titel des Öl- und Gaskonzerns Mol <HU0000068952> stiegen um 0,73 Prozent. Etwas moderatere Kurszuwächse verzeichneten die Anteilscheine von OTP Bank <HU0000061726>. Sie gingen um 0,40 Prozent höher aus dem Handel. Die Papiere von MTelekom <HU0000073507> stiegen um 0,23 Prozent.

In Warschau kletterte der Wig-30 <PL9999999375> nach zwei Verlusttagen in Folge um 0,41 Prozent auf 2656,21 Punkte nach oben. Der breiter gefasste Wig rückte um 0,36 Prozent auf 60 192,60 Zähler vor. Bei den Einzelwerten zeigten sich die Bankaktien uneinheitlich. Während PKO Bank Polski (plus 1,80 Prozent) und Bank Pekao (plus 1,67 Prozent) im Spitzenfeld des Wig-30 notierten, gehörten mBank (minus 3,76 Prozent) und Bank Millennium (minus 1,98 Prozent) zu den größten Verlierern im Index. Tagessieger im Index waren die Titel der Modekette LPP mit einem Plus von 1,94 Prozent. Gut unterwegs waren auch die Papiere des Bergbauunternehmens KGHM mit einem Plus von 1,53 Prozent sowie die Papiere des Versicherungskonzerns PZU mit einem Kurszuwachs von 0,81 Prozent./dkm/APA/edh/he