PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Donnerstag überwiegend mit Verlusten geschlossen - wie schon zur Wochenmitte schaffte es nur Moskau in positives Terrain. Auch in Osteuropa verlief der Handel wegen des US-Feiertags Thanksgiving ruhig.

In Budapest schloss der ungarische Aktienindex Bux mit einem Minus von 0,03 Prozent bei 39 023,56 Punkten. Die meisten Index-Schwergewichte legten geringfügig zu, lediglich Aktien des Ölkonzerns Mol verloren 0,87 Prozent.

In Prag sank der PX -Index um 0,17 Prozent auf 956,09 Punkte. Fast alle Standardwerte schlossen hier knapp im Minus. Ein kleines Plus von 0,21 Prozent gab es lediglich für die Aktien des Stromerzeugers CEZ .

An der Warschaue Börse fiel der polnische Leitindex Wig 20 um 0,57 Prozent auf 1849,57 Punkte. Der breiter gefasste Wig verlor 0,40 Prozent auf 53 187,31 Zähler.

Gegen den Trend nach oben ging es in Moskau. Der russische RTS-Index stieg um 0,41 Prozent auf 1307,14 Punkte./mik/APA/gl