PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch einheitlich Kursgewinne verzeichnet. Wie an den meisten übrigen internationalen Börsen stützte die Hoffnung auf einerseits ein nahendes US-Konjunkturpaket sowie andererseits auf eine Einigung in den Handelsgesprächen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien.

Die deutlichsten Kursgewinne verzeichnete die Budapester Börse. Der ungarische Leitindex Bux zog um 2,57 Prozent auf 40 675,89 Punkte an. Gestützt wurde er vor allem von den hohen Kursgewinnen der beiden Index-Schwergewichte OTP mit plus 4,39 Prozent und Mol mit plus 3,40 Prozent.

An der Prager Börse ging der tschechische Leitindex PX mit einem Plus von 1,35 Prozent bei 990,33 Punkten aus dem Handel. Daten zur Industrieproduktion in Tschechien zeigten für Oktober offiziellen Zahlen zufolge ein reales Plus von 1,3 Prozent.

Bei den Einzelwerten waren zur Wochenmitte vor allem Bankaktien gefragt. Die Titel der Komercni Banka und der in Prag zweitnotierten Erste Group nahmen die beiden Spitzenplätze im PX Index ein mit Aufschlägen von bis zu knapp drei Prozent. Für den dritten Branchenwert im Index, Moneta, ging es etwas moderater um 0,45 Prozent nach oben. Kursgewinne verzeichneten daneben die Papiere des Softwareentwicklers Avast mit einem Plus von 2,28 Prozent.

Nicht profitieren von der guten Börsenstimmung konnten dagegen die Aktien des Stromkonzerns CEZ , die unverändert zum Vortagesschluss aus dem Handel gingen. Der Start des Bieterverfahrens zum Bau eines neuen Reaktorblocks im Atomkraftwerk Dukovany wird sich bis ins neue Jahr verzögern, gab der tschechische Industrie- und Handelsminister Karel Havlicek am Mittwoch bekannt.

Ursprünglich war erwartet worden, dass das Verfahren noch im Dezember anlaufen würde. Die politische Kontroverse um einen möglichen Ausschluss von Russland und China aus dem Verfahren konnte jedoch noch nicht beigelegt werden.

An der Warschauer Börse legte der polnische Leitindex Wig-20 um 1,21 Prozent auf 1994,12 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig-Index stieg um 1,11 Prozent auf 56 632,69 Zähler.

Tagessieger im Leitindex waren die Aktien des Ölkonzerns Lotos mit einem Plus von fast zehn Prozent. Hohe Kursgewinne verzeichneten auch die Versorgerwerte PGE und Tauron mit jeweils mehr als acht Prozent. Im Finanzbereich stiegen Bank Pekao mit fast sieben Prozent besonders stark.

An der Börse in Moskau fielen die Kursgewinne etwas moderater aus als an den übrigen Handelsplätzen. Der russische RTS-Index legte um 0,57 Prozent auf 1372,47 Punkte zu./dkm/mik/APA/bek/men