Am Dienstag dieser Woche hat das Treffen der OPEC+ stattgefunden, die Entscheidungen haben natürlich auch Einfluss auf Ölaktien wie die von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S), BP (WKN: 850517) oder den vielen anderen. Entsprechend hat der Dienstag dieser Woche im Gesamtmarkt jede Menge Gewicht besessen.

Foolishe Investoren dürften die News um die OPEC+ als Stütze des Ölmarktes insgesamt verfolgen. Vor allem, wenn man in Aktien wie Royal Dutch Shell oder auch BP investiert ist. Bereits zum Dienstagabend dieser Woche schien es erste Ergebnisse gegeben. Hier ist, was du jetzt wissen solltest.

Royal Dutch Shell, BP & Co.: OPEC+ entscheidet!

Wie wir jetzt mit Blick auf die OPEC+ und das Treffen an diesem Dienstag erkennen können, hat es eigentlich kaum Entscheidungen gegeben. Im Vorfeld ist bereits darüber spekuliert worden, ob es möglicherweise aufgrund der erstarkenden Nachfrage ein erhöhtes Angebot gibt. Oder das Kartell seine Marktmacht ausnutzt.

Augenscheinlich kommt es nicht dazu. Im Rahmen der Sitzung hat die OPEC+ einem Bericht der Ludwigsburger Kreiszeitung unter Berufung auf die dpa zufolge wohl entschieden, sich an die zuvor getroffenen Beschlüssen zu halten. Das heißt, es bleibt weiterhin bei den moderaten Erhöhungen, die im Rahmen der letzten Sitzung beschlossen worden ist. Entsprechend handelt es sich kaum um eine Neuigkeit, die auch die Aktien von Royal Dutch Shell, BP und Co. tangieren dürfte. Zumindest nicht negativ.

Des Weiteren ist weiterhin ein Beschluss, dass man mit den monatlichen Tagungen fortfährt. Neue Erkenntnisse bezüglich der Förderpolitik in der zweiten Jahreshälfte gibt es nicht. Oder sie sind nicht veröffentlicht. Grundsätzlich scheint daher eine Menge beim Alten zu sein. Aber gilt das auch für die Ölaktien wie eben Royal Dutch Shell oder BP?

Es könnte eine Menge Gewicht haben

Die Entscheidung der OPEC+ könnte eine Menge Gewicht im Ölmarkt besitzen, auch wenn bloß der Status quo bestätigt ist. Für Ölaktien wie Royal Dutch Shell und Co. ist das nämlich ein überaus bequemes Maß. Alleine mit Blick auf die Notierungen von Brent und WTI erkennen wir, dass das Barrel wieder an die Marke von 70 US-Dollar je Fass heranreicht.

Oder anders ausgedrückt: Zumindest im Juni dürfte der Markt noch auf einem bequemen Niveau bleiben. Dank der OPEC+. Allerdings bleibt die Frage, wie es in der zweiten Jahreshälfte weitergeht. Insbesondere für Foolishe, langfristig orientierte Investoren dürfte das stärker die Richtung vorgeben. Wobei wir mit Blick auf die aktuellen Wasserstandsmeldungen erkennen können, dass das Kartell zumindest geschlossen agiert. Beziehungsweise der Stabilität im Gesamtmarkt eine hohe Priorität beimisst.

Der Artikel Aktien von Royal Dutch Shell, BP & Co.: OPEC+ entscheidet wenig, viel Bewegung im Markt? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen