WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag moderat im Plus geschlossen. Der ATX <AT0000999982> stieg um magere 0,04 Prozent auf 3113,72 Punkte. Nach klaren Verlaufsgewinnen ging der Handelstag für den ATX nur moderat im Plus zu Ende. Leichte Kursverluste an der Wall Street belasteten im Verlauf etwas die Stimmung der europäischen Anleger. Die starken Handelsimpulse wurden aber international vermisst und es gab auch keine Neuigkeiten im Handelsstreit zwischen den USA und China.

Am österreichischen Markt fehlte überhaupt die Nachrichtenlage. An die Spitze der Kursliste kletterten in Wien die Zumtobel <AT0000837307>-Aktien mit einem Zuwachs von 3,3 Prozent. Dahinter verteuerten sich die AMAG-Titel um 2,2 Prozent. Auf die letzten Plätze rutschten Telekom Austria <AT0000720008>, Strabag, Lenzing und FACC mit jeweils etwa zweiprozentigen Verlusten.

Unter den schwergewichteten Banken konnten Erste Group <AT0000652011> und Raiffeisen Bank International <AT0000606306> jeweils um 0,7 Prozent an Wert gewinnen. Die OMV <AT0000743059>-Anteilsscheine verbesserten sich um 0,5 Prozent. Wienerberger <AT0000831706> konnten ein Kursplus in Höhe von 1,7 Prozent bauen. Voestalpine <AT0000937503> ermäßigten sich hingegen um 0,4 Prozent. Die Andritz <AT0000730007>-Papiere gaben leicht um 0,2 Prozent ab./ste/APA/men