WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch fester geschlossen. Der ATX <AT0000999982> stieg um 0,62 Prozent auf 3198,33 Punkte.

Gestützt auf eine klare positive internationale Börsenstimmung mit Kursgewinnen an den europäischen Leitbörsen, an der Wall Street und in Tokio im Blick verzeichnete auch der österreichische Markt einen Gewinntag. Am Vortag war es für den ATX noch wegen der Sorgen hinsichtlich der wirtschaftlichen Belastungen durch die Ausbreitung des Coronavirus um ein Prozent zurückgegangen.

Unter den Schwergewichten legten in Wien die Verbund-Titel am Berichtstag deutlich um 2,5 Prozent zu. Bei der OMV <AT0000743059> gab es ein Kursplus in Höhe von 1,3 Prozent. Wienerberger <AT0000831706> legten um 1,1 Prozent zu und Voestalpine <AT0000937503> gewannen 0,9 Prozent.

Die Palfinger <AT0000758305>-Aktie schloss mit einem Minus von drei Prozent. Marktteilnehmer werteten die Aussichten des Kranherstellers als kursbelastend. Laut Palfinger-Chef Andreas Klauser ist die aktuelle Situation bei dem Werk in China mit ein Grund für die Gewinnwarnung, die das Unternehmen am Dienstagabend nach den guten Zahlen zum Rekordjahr 2019 nachgereicht hatte. Die Profitabilität im ersten Quartal 2020 werde voraussichtlich deutlich unter dem hervorragenden Niveau des ersten Quartals 2019 liegen, hieß es darin. Dennoch erwarte man ein solides Geschäftsjahr 2020.

Rosenbauer gewannen 1,2 Prozent auf 43,20 Euro. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Kursziel für die Titel des Feuerwehrausrüsters von 40,5 auf 44,0 Euro nach oben gesetzt. Das Anlagevotum wurde auf "Hold" belassen./ste/APA/he