Unsere beiden heutigen Protagonisten Alibaba und Amazon zeichnen sich aktuell durch eine spannende Kursentwicklung aus. Während es für die Aktie des chinesischen E-Commerce-Unternehmens Alibaba zuletzt beachtlich nach oben ging, setzte die Amazon-Aktie ihre vergleichsweise zähe Kursentwicklung fort. Bleiben wir jedoch zunächst bei Alibaba.

Alibaba – Gelingt der Aktie das Mega-Comeback?

Unsere letzte Kommentierung zur Alibaba-Aktie (WKN: A117ME  ISIN: US01609W1027  Ticker-Symbol: AHLA) überschrieben wir am 04.10. mit „Das ist gar nicht gut.“. Darin thematisierten wir den Bruch der eminent wichtigen Marke von 150 US-Dollar, der zum damaligen Zeitpunkt das Handelsgeschehen bestimmte. Mittlerweile sind einige Handelstage ins Land gegangen und es hat sich bei Alibaba so einiges getan.

Alibaba

Der Ausflug der Aktie unter die 150er Marke könnte sich im Nachhinein als Marktbereinigung herausstellen, in der womöglich zudem der Grundstein für ein fulminantes Comeback gelegt worden sein könnte. Noch ist ein solches Szenario längst nicht ausgemacht und daher auch noch mit Vorsicht zu genießen. Allerdings nähren die kräftigen Kursgewinne in den letzten Handelstagen die Hoffnung auf mehr… Es ist etwa ein Jahr her, dass Alibaba deutlich oberhalb von 300 US-Dollar notierte. Diverse Entwicklungen ließen das Vertrauen der Anleger in Alibaba schwinden. Die Aktie setzte zu einer fulminanten Korrektur an, die sie im Ergebnis noch einmal auf 138+ US-Dollar führte. Aktuell baut sich zwar Aufwärtsmomentum auf, doch die jüngste Erholung muss sich erst noch beweisen. Hierzu könnte sie bald Gelegenheit bekommen, denn Alibaba hat den eminent wichtigen Widerstandsbereich um 175 US-Dollar ins Visier genommen; also jenen Kursbereich, an dem der letzte Erholungsversuch scheiterte. Kurzum. Für Alibaba gilt es nun. Auf der Oberseite muss die Aktie deutlich über die 175 US-Dollar laufen, um ein wichtiges Kaufsignal in Richtung 200 US-Dollar zu aktivieren. Rücksetzer bleiben in der aktuellen Konstellation im besten Fall auf 150 US-Dollar begrenzt.

Amazon – Es bleibt zäh!

Amazon (WKN: 906866  ISIN: US0231351067  Ticker-Symbol: AMZ) durchläuft gegenwärtig eine wichtige Phase.

Amazon

Auf der Unterseite musste Amazon zuletzt um einen Verbleib oberhalb der wichtigen Marke von 3.175 US-Dollar ringen. Dieses Unterfangen gelang zwar, doch die anschließende Erholung ließ (wieder einmal) einige wichtige Attribute vermissen. Eine so wichtige Rückkehr über die Zone um 3.500 US-Dollar verpasste Amazon deutlich. Insofern lässt sich die aktuelle charttechnische Lage kurz und knapp wie folgt zusammenfassen: Die Amazon-Aktie  muss über die 3.500 US-Dollar und darf nicht unter die 3.175 US-Dollar.

Andere Leser interessierten sich auch für:

TUI-Aktie im Sinkflug!

Texas Instruments und IBM – Da muss mehr kommen. Qualcomm – Das könnte bitter werden.

TeamViewer: Die Talfahrt nimmt kein Ende

Trendaktien: Aktien-Trend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.