Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) ist derzeit dabei, einen ordentlichen Dip auszubilden. Mit Blick auf das jüngste Verlaufshoch bei ca. 220 Euro und einem aktuellen Aktienkurs von ca. 201 Euro erkennen wir: Die Anteilsscheine könnten im Korrekturmodus sein. Immerhin liegt das Minus inzwischen bei fast 10 %.

Aber macht das die Allianz-Aktie zu einem Kauf? Möglicherweise. Trotz einiger Belastungsfaktoren ist die Ausgangslage mit Blick auf die Bewertung, die Dividende und auch die weiteren Aussichten durchaus attraktiv. Im Fokus jedweder Erkenntnis sollten wir unternehmensorientiert jedoch eine Sache klarstellen: Es handelt sich hierbei auch weiterhin um einen Versicherer. Das ist an der einen oder anderen Stelle heute noch relevant.

Allianz-Aktie: Gründe für den Dip

Die Allianz-Aktie besitzt derzeit so manchen Grund, warum sie einen Dip ausbilden kann. Zunächst einmal dürfte das mit der aktuellen Unwetterserie zusammenhängen. Dieser Sommer hat es schon jetzt deutlich in sich. Starkregen, Hagel und andere Unwetter haben in Deutschland und in Europa bereits zu signifikanten Schäden geführt, die die Versicherungsbranche belasten dürften.

Ohne Zweifel könnte sich das auf die operative Ausgangslage der Allianz-Aktie auswirken. Möglicherweise auch auf die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021. Das Management des DAX-Direktversicherers rechnete schließlich mit einem eigentlich starken operativen Ergebnis in einer Spanne zwischen 11 und 13 Mrd. Euro. Je nachdem, wie es weitergeht und nach Schadenslage könnten diese Prognosen eingestampft werden, das kommende Zahlenwerk dürfte jedenfalls relevant sein.

Trotzdem dürfen wir nicht vergessen: Genau das ist der Grund, weshalb es Versicherer gibt. Damit Menschen und Verbraucher ihr Hab und Gut schützen können. Der DAX-Versicherer verdient damit sein Geld und in solideren, nicht so unwetterlastigen Jahren auch nicht zu knapp. Es handelt sich sogar bei diesen Ereignissen in gewisser Weise um die operative Normalität, auch wenn sie uns ein wenig extremer vorkommen mag.

Das Risiko hat einen günstigeren Preis

Das Risiko der Allianz-Aktie, das von solchen Schadensereignissen ausgeht, hat jedoch einen Preis. Und genau dieser könnte jetzt wieder günstiger sein. Ein aktuelles Kursniveau von knapp über 200 Euro könnte schließlich einen Discount beinhalten.

Mit Blick auf einen 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 16,48 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis schon jetzt bei ca. 12,2, mittel- bis langfristig könnte sich dieser Wert auf knapp über 10 vergünstigen. Das könnte sehr preiswert sein. Eine Dividendenrendite in Höhe von fast 4,8 % rundet diesen Gesamtmix inzwischen ab, sowie ein Kurs-Buchwert-Verhältnis, das sich der Marke von 1 wieder annähert. Zumindest von einer moderaten Bewertung können wir inzwischen wohl sprechen.

Die Allianz-Aktie könnte daher mit Blick auf ihr Geschäft und die langfristig orientierten Chancen und Risiken durchaus attraktiv sein. Auch wenn der Aktie das Wasser jetzt ein bisschen bis zum Hals steht, die langfristig orientierte Perspektive ist das, was zählt.

Der Artikel Allianz-Aktie: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen