MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Allianz will mit einem Zukauf ihre Position im brasilianischen Markt stärken. Der Dax <DE0008469008>-Konzern übernimmt deshalb die Sparten Auto-, Schadens- und Unfallversicherung vom brasilianischen Wettbewerber Sulamérica für insgesamt 667 Millionen Euro. Das teilte Deutschlands größter Versicherer am Freitag mit. Die Aktie der Münchener stand am Nachmittag leicht im Minus.

Die Allianz will den Deal bis Ende des Jahres abschließen. Die Behörden müssen allerdings noch zustimmen. Wenn das passiert, gehört der Konzern künftig zu den Top 3 der Unfall- und Schadensversicherer in Brasilien, unter den Autoversicherern steigt er unter die Top 2 auf.

Die Einnahmen aus Prämien der drei übernommenen Sparten von Sulamérica lagen im vergangenen Jahr insgesamt bei 806 Millionen Euro. Der größte Teil stammt dabei aus den Autoversicherungen. Die Transaktion sei ein wichtiger Schritt für die strategische Neupositionierung des Versicherungsgeschäfts in Lateinamerika, sagte Allianz-Chef Oliver Bäte am Freitag./knd/fba/he