Allup Silica Limited (ASX: ASP; FRA: U77) hat die Ergebnisse der ersten unabhängigen, metallurgischen Tests an Massenproben aus seinem Sparkler Silica Explorationsprojekt (früher bekannt als Unicup Silica Explorationsprojekt) vorgelegt. Die Ergebnisse dieser ersten Runde von Testarbeiten zeigten das Potenzial für ein hochwertiges Quarzsandprodukt.

Konventionelle Verarbeitungsschritte wie Nasssiebung, Schwerflüssigkeitsabscheidung, Abrieb und Siebung, Magnetabscheidung ergaben SiO2-Gehalte zwischen 99,5 % und 99,8 % und Fe2O3-Gehalte zwischen 0,007 % (70 ppm) und 0,039 % (390 ppm). Die Nasssiebung zeigt, dass die Ausbeute der Fraktion (+106 µm) zwischen 88,7 % und 90,5 % liegt und der SiO2-Gehalt zwischen 99,3 % und 99,7 % und der Fe2O3-Gehalt zwischen 0,015 % (150 ppm) und 0,16 % (1600 ppm) beträgt. Das Quarzsand-Explorationsprojekt Sparkler hat seit Oktober 2021 eine abgeleitete JORC-Ressource von 73 Mio. Tonnen mit niedrigen Verunreinigungen durch Fe₂O₃ von 0,41%.

Die Ergebnisse der getesteten Proben deuten darauf hin, dass aus der Mineralressource des Sparkler A Silica Exploration Project hochwertige Quarzsandprodukte hergestellt werden können. Die nächsten Schritte werden sich auf die Entnahme von Großproben, die Entwicklung eines Prozessflussdiagramms, die Schätzung der potenziellen Produktausbeute, die Produktspezifikation und Variabilitätstests konzentrieren.

Visuelle Ergebnisse der Testarbeiten

Allup Silica Abbildung 1 Mikroskopische Aufnahmen zeigen ein sauberes Produkt
Abbildung 1: Mikroskopische Aufnahmen zeigen ein sauberes Produkt nach den abschließenden Magnetabscheidungstests.

Die Standorte des Sparkler Silica Explorationsprojekts befinden sich etwa 300 km südlich der Hauptstadt Perth in der südwestlichen Region von Westaustralien. Diese Region verfügt über eine gut etablierte Infrastruktur, die zum Nutzen der lokalen Industrie, der Landwirtschaft und der Gemeinde aufgebaut wurde.

Das Sparkler-Projekt umfasst die drei erteilten Explorationslizenzen E70/5447 (Sparkler A), E70/5527 (Sparkler B) und E70/5920 (Sparkler C).

Der Sparkler-Standort ist über allwettertaugliche, asphaltierte Autobahnen und Hauptstraßen erreichbar, während die Grundstücke über einige asphaltierte und Schotter-/Sand-Zufahrtsstraßen leicht zugänglich sind. Die lokalen Straßen, von denen einige möglicherweise ausgebaut werden müssen, sind in der Regel zugänglich und für den Zugang von Explorationsteams und der dazugehörigen Ausrüstung geeignet. Die nächstgelegenen Häfen sind Bunbury Port, etwa 200 km westlich, und Albany Port, etwa 150 km südöstlich des Projektstandorts.

Allup Silica Abbildung 2 Karte der Grundstückslage
Abbildung 2: Karte der Grundstückslage

Die Zielgebiete des Sparkler Silica Explorationsprojekts befinden sich alle auf Privatland. Bei diesem Land handelt es sich überwiegend um gerodetes Weideland oder um Land, das früher für kommerzielle Forstplantagen genutzt wurde, die inzwischen abgeholzt worden sind.

Die hochgradigen, reinen Quarzkieselsande sind Teil der Werillup-Formation aus dem mittleren bis späten Eozän, die aus alluvialen Flusssanden und -kiesen besteht, die auf niedriggradiger Kohle und Braunkohle liegen, die in Küstensümpfen abgelagert wurden.

Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren - https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie Goldinvest auch auf Twitter - https://twitter.com/GOLDINVEST_de

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlich auf https://www.goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Allup Silica halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen Allup Silica im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen Allup Silica und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal Allup Silica die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für ihrer Berichterstattung vergütet.