Wenn der Aktienkurs eines Unternehmens ein neues Allzeithoch erreicht, dann muss einiges richtig laufen. Schließlich sind Investoren bereit, immer höhere Preise für die Anteilsscheine zu bezahlen.

Befindet sich die Bewertung ebenfalls noch auf einem niedrigen Niveau, könnte also eine potenziell interessante Aktie vorliegen. Zu genau solchen Aktien zählen aktuell Toyota Motor (WKN: 853510) sowie Aflac (WKN: 853081).

Aktien auf Allzeithoch mit niedrigem KGV

Toyota Motor Aktie

Von einem kleinen Unternehmen kann man bei Toyota Motor keineswegs sprechen. Schließlich handelt es sich um den mittlerweile wieder größten Automobilkonzern der Welt – gemessen an der produzierten Anzahl von Autos.

Hier liefert sich der japanische Automobilhersteller ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem deutschen Volkswagen-Konzern. Fast zehn Millionen Autos wurden im Jahr 2020 an den Mann oder die Frau gebracht.

Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 260 Mrd. US-Dollar (Stand: 17.11.21) handelt es sich jedoch nicht um den am höchsten kapitalisierten Automobilhersteller der Welt.

Hier liegt Toyota weit abgeschlagen hinter dem populären Elektro-Automobilhersteller Tesla, dessen Marktkapitalisierung sich mittlerweile auf über 1.000 Mrd. US-Dollar beläuft – und das, obwohl Tesla nur einen Bruchteil der Stückzahlen von Toyota produziert.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11 sowie einer Dividendenrendite von 2,4 % kann man die Toyota Motors Aktie durchaus als attraktiv ansehen, auch wenn die Wachstumsraten bei reinen E-Automobil-Herstellern deutlich höher ausfallen.

Zudem scheint der aktuell vorherrschende Teilemangel der Branche, der maßgeblich von Lieferengpässen bei Mikrochips geprägt ist, noch keine signifikanten Auswirkungen auf die Gewinnaussichten der Japaner zu haben. Erst kürzlich erhöhte der VW-Rivale sogar noch die Prognose. Ein zweistelliger Zuwachs beim Nettoergebnis könnte möglich sein.

Allzeithoch und niedriges KGV: Die Aflac Aktie liefert!

Bei Aflac handelt es sich um ein vollkommen anderes Unternehmen. Der im Jahr 1955 gegründete Versicherer ist vor allem durch Kranken- und Lebensversicherungen in den USA und Japan groß geworden.

Die Marktkapitalisierung beläuft sich mittlerweile auf fast 38 Mrd. US-Dollar. Dabei ist das Unternehmen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9,7 sowie einer Dividendenrendite von 2,3 % auf den ersten Blick gesehen gar nicht mal teuer. 

Auch überzeugt der Dividenden Champion durch eine lange Serie an ununterbrochenen Dividendenerhöhungen. Seit nunmehr 39 Jahren wurde jedes Jahr die Dividende erhöht. Zudem wurden regelmäßig eigene Aktien zurückgekauft.

Im direkten Vergleich zur Allianz Aktie präsentiert sich die Aflac Aktie scheinbar etwas besser. Besonders trifft dies auf das Ergebnis je Aktie im ersten Halbjahr sowie auf die geringe Ausschüttungsquote zu. 

Der Blick auf das langfristige Wachstum fällt aber eher enttäuschend aus, was ein Grund für die geringe Bewertung sein könnte.

Der Artikel Allzeithoch und niedriges KGV? Diese zwei Aktien sind einen Blick wert! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Frank Seehawer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFSeehawer)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen