ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizer Großbank Credit Suisse hat Bedenken hinsichtlich des Umsatzziels von Adidas für 2022. Die aktuelle Nachfrage-Situation in China und im zweiten Halbjahr auch weltweit stimmen Analyst Simon Irwin skeptisch. Er senkte daher in einer am Dienstag vorliegenden Studie sein Anlageurteil für die Aktie des Sportartikelherstellers von "Neutral" auf "Underperform" und kappte sein Kursziel von 240 auf 205 Euro.

Er bevorzugt nun das Papier von Puma , das er in einer gesonderten Studie von "Neutral" auf "Outperform" hochstufte. Das Kursziel senkte er allerdings von 90 auf 86 Euro und rechnet damit aktuell noch mit einem Aufwärtspotenzial von rund 21 Prozent. Für Adidas bedeutet das neue Kursziel von 205 Euro noch ein Aufwärtspotenzial von knapp sieben Prozent.

Sowohl die Margen als auch die Wachstumsaussichten von Adidas im China-Geschäft seien permanentem Konkurrenzdruck ausgesetzt, schrieb Irwin. "In diesem gestörten und fragmentierten Markt verliert Adidas Marktanteile." Der chinesische Markt werde wohl nie wieder der sein, der er einst für Adidas gewesen sei, nämlich der mit dem höchsten Wachstum und den höchsten Margen für den Konzern. Vielmehr sieht er Anzeichen eines Wandels im Sportartikelmarkt durch kleinere D2C-Marken, also solchen, die ausschließlich per Internet direkt an Kunden vermarkten.

Und obwohl das Adidas-Papier seit Jahresbeginn bereits ein Viertel an Wert eingebüßt hat, erscheinen ihm die Erwartungen an die Unternehmensergebnisse und die Bewertung der Aktie immer noch herausfordernd.

Puma indes profitiert dem Credit-Suisse-Experten zufolge von einer starken Markenentwicklung und sei im Vergleich zur Konkurrenz nur geringfügig im chinesischen Markt engagiert. Zudem sei der wie Adidas ebenfalls in Herzogenaurach ansässige Konzern begünstigt vom derzeitigen Wandel der Sportartikelindustrie. Dafür verwies Irwin auf den verbesserten Zugang des Unternehmens zu Großhandelskunden, "was sich eindeutig positiv auf den Umsatz in Nord- und Südamerika auswirkt".

Zudem sieht Irwin die neue App von Puma, die in diesem Jahr eingeführt werden soll, als einen Weg, das Wachstum weiter zu steigern und die Ertragskraft zu verbessern. Die aktuellen Jahresziele von Puma haben ihm zufolge entsprechend Aufwärtspotenzial. Das gekürzte Kursziel begründete er indes mit einer allgemein gesunkenen Branchenbewertung.

Gemäß der Einstufung "Underperform" erwartet Irwin für die Adidas-Aktie in den nächsten 12 Monaten eine unterdurchschnittliche Gesamtrendite im Vergleich zu den anderen von ihm beobachteten Werten derselben Branche. Eingestuft mit "Outperform" erwartet er im selben Zeitraum von der Puma-Aktie eine vergleichsweise überdurchschnittliche Gesamtrendite./ck/ajx/mis

Analysierendes Institut Credit Suisse.

Veröffentlichung der Original-Studie zu Adidas: 02.05.2022 / 19:30 / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 03.05.2022 / 05:03 / UTC

Veröffentlichung der Original-Studie zu Puma: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 03.05.2022 / 05:33 / UTC