NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs erwartet für 2021 und auch langfristig eine immer regere Aktivität im Offshore-Windenergiemarkt und sieht besonders gute Chancen für den Versorger RWE . Analyst Alberto Gandolfi hob daher in einer am Dienstag vorliegenden Studie sein Kursziel für die Aktie von 44,00 auf 46,50 Euro an und bekräftigte seine Kaufempfehlung "Buy". Zudem beließ er das Papier weiter auf der "Conviction Buy List" für besonders aussichtsreiche Werte. Das neue Kursziel bedeutet aktuell für das RWE-Papier noch ein Kurspotenzial von 36 Prozent.

Im Bereich Erneuerbare Energien stünden Versorger wegen umfangreicher Offshore-Windkraftprojekte vor einem starken Jahr 2021 und darüber hinaus, schrieb der Goldman-Experte. Eine besonders starke Entwicklung erwartet Gandolfi von 2026 an: Er gehe von einer substanziellen Beschleunigung aus, die bis 2045 zu durchschnittlichen Auktionen von mehr als 32 Gigawatt (GW) pro Jahr führen könnten. Zwischen 2017 und 2019 hätten die durchschnittlichen Auktionen bei jährlich rund 7 GW gelegen und dürften (ohne China) bis 2025 auf mehr als 18 GW pro Jahr steigen.

Vor allem größere Konzerne wie RWE, aber auch die dänische Orsted oder Iberdrola dürften seines Erachtens besonders profitierten. Auch wenn RWE nicht im US-Offshore-Markt engagiert sei - die vorhandenen Konzern-Anlagen sowie die sich im weiteren Ausbau befindliche Stromerzeugungskapazität und die Präsenz des Versorgers in Großbritannien, Kontinentaleuropa und Asien dürften RWE zu einem der weltgrößten Offshore-Konzerne machen, schrieb der Goldman-Analyst. In Erwartung höherer Solar- und Windkraftkapazitäten schraubte er daher sein Kursziel nach oben.

Für mit "Buy" eingestufte Aktien rechnet Goldman Sachs auf dem aktuellen Kursniveau sowie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Unternehmen aus der gleichen Branche mit einem hohen Renditepotenzial. Aktien auf der "Conviction Buy List" wird dabei zugleich ein besonders hohes Kurspotenzial zugeschrieben./ck/nas/men

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Veröffentlichung der Original-Studie: 07.12.2020 / 22:12 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben