ZÜRICH (dpa-AFX) - Für die Branchenexperten der Schweizer Bank UBS ist die Zeit zum Einstieg in die Aktie des Medizintechnikkonzerns Carl Zeiss Meditec gekommen. Sie trauen dem Unternehmen, das sie langfristig für einen Gewinner halten, in der Zukunft nicht nur steigende Ergebnisse, sondern auch weitere Marktanteilsgewinne zu. Am Aktienmarkt würden die langfristig guten Aussichten bislang aber schlechter bewertet, merkte Analyst Graham Doyle in einer am Mittwoch vorliegenden Studie an. Nach der Kurskorrektur im bisherigen Jahresverlauf sieht er deshalb aktuell eine gute Einstiegschance.

Der Experte nimmt deshalb die Aktien mit einer Kaufempfehlung erstmals in die Liste seiner beobachteten Branchenwerte auf. Das Kursziel gab Doyle mit 170 Euro (Kurs: 146,85) an. Kurz darunter bei 168 Euro verläuft aktuell die einfache 200-Tage-Linie, die den längerfristigen Trend angibt.

Die Jenaer seien führend im Bereich Visualisierungslösungen für minimalinvasive Eingriffe und einer der größten Mitspieler in der Augenheilkunde, führte Doyle weiter aus. In den vergangenen zehn Jahren habe sich die operative Marge verdoppelt, dennoch dürfte der MDax -Konzern in den bestehenden Märkten den Wettbewerbern weitere Anteile abjagen können. Hierfür dürfte auch die laufende Expansion im US-Markt sorgen.

Trotz aktuell höherer Investitionen in das Wachstum traut der Experte der Firma künftig auch mehr Schlagkraft zu, bei steigenden Umsätzen die Ergebnisse zu verbessern. Laut Doyle dürften die Erlöse von 2022 bis 2026 jährlich im Durchschnitt um acht Prozent wachsen, der Gewinn je Aktie (EPS) aber um elf Prozent. Am Markt indes werde aktuell im Schnitt nur mit einem jährlichen Umsatzplus von im Mittel sieben Prozent kalkuliert, was darauf deute, dass hier keinerlei Marktanteilsgewinne erwartet würden.

Die Aktie sei zwar trotz ihres Rückschlags seit Jahresbeginn noch immer nicht günstig. Letztendlich hätten die künftigen Gewinnsteigerungen und die erfolgreiche US-Expansion jedoch das Potenzial, den Aktienkurs überdurchschnittlich steigen zu lassen. Anleger sollten daher den Zeitpunkt zum Kauf nutzen, folgert der Experte.

Mit der Einstufung "Buy" geht die UBS davon aus, dass die Gesamtrendite der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um mindestens sechs Prozent über der von der UBS erwarteten Marktrendite liegt./tav/ag/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 15.03.2022 / 15:10 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.03.2022 / 15:10 / GMT

Analysierendes Institut UBS.