Dass Gier und Angst an der Börse nahe beieinander liegen, dürfte jedem Anleger, der schon länger an der Börse aktiv ist, bewusst sein. Jedes Mal, wenn eine Aktie oder ein Markt nur noch steigen kann und es dieses Mal mit „Sicherheit“ ganz anders und nicht mit früheren Ereignissen nicht vergleichbar ist, dann ist meist ein Hochpunkt (zumindest temporär) in diesem Marktsegment erreicht oder zumindest nicht mehr weit entfernt.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: derfinanzinvestor.de