Ich schaue mir sehr gerne Videos von Dirk Müller an. Kurz zusammengefasst, er warnt seit Jahren vor den Problemen im chinesischen Immobiliensektor als Auslöser für den nächsten großen Börsencrash. Mit der Krise um Evergrande (WKN: A2APDK) sieht er sich nun bestätigt. Infolgedessen kann er den Anlegern auch keine Anlageempfehlungen mehr geben, denn alles ist schlecht und dem Untergang geweiht.

Ich möchte nicht beurteilen, ob er dieses Mal recht haben könnte. Für mich als Anleger spielt diese Form des Market Timings, wie er es betreibt, auch nur eine sehr geringe Rolle. Der übertriebene Versuch, einen Crash richtig vorherzusagen, führt nur zu niedrigen Renditen. Dabei dient der beliebte Fonds von Dirk Müllers als Anschauungsmaterial. Für mich ist es wichtig, das Portfolio so aufzustellen, dass es auch einen Crash gut übersteht.  Zu diesem Zweck möchte ich dir heute zwei ETFs vorstellen, die dich auch gut durch eine größere Korrektur bringen sollten.

Die Firmen mit der höchsten Qualität der Welt

Welche Unternehmen verdienen in einer Krise am meisten Geld? Wahrscheinlich werden es die Unternehmen sein, die schon vorher zu den Bestverdienern gehörten. Der iShares MSCI World Quality Factor ETF (WKN: A12ATE) enthält die Unternehmen aus dem MSCI World, die eine hohe Ertrags- und Bilanzqualität aufweisen. Dazu werden die drei Kennzahlen Eigenkapitalrendite, Verschuldungsgrad und Ertragsvariabilität als Maßstab herangezogen.

Mit einem Anteil von 67,9 % per 11.11.2021 dominieren die Vereinigten Staaten den ETF. Auffällig ist hier die starke Gewichtung von US-Technologieunternehmen wie Microsoft (WKN: 870747) oder Apple (WKN: 865985). Die zehn größten Positionen haben laut Morningstar alle Wettbewerbsvorteile, die einem Burggraben gleichkommen. Neben der IT sind Finanzwerte und das Gesundheitswesen die größten Sektoren. Der ETF eignet sich daher eher für Anleger, die noch keine großen Positionen in den FAAMG-Werten haben und nur die 300 Aktien mit der besten Bilanz- und Gewinnqualität aus dem MSCI World besitzen möchten.

Der ETF für „gegessen und getrunken wird immer“

Für alle Börsenanleger, deren Portfolio bereits mit Technologiewerten überfüllt ist, könnte der iShares MSCI World Consumer Staples ETF (WKN: A2PHCH) interessant sein. Der ETF enthält die Aktien der 116 Hersteller von nichtzyklischen Konsumgütern aus dem MSCI World. Die größten Untersektoren sind hier verpackte Lebensmittel, Haushaltsprodukte und Erfrischungsgetränke. Selbst in den jüngsten Krisen waren diese Produkte gefragt.

Die zehn größten Positionen haben laut Morningstar sogar einen breiten Burggraben. Das bedeutet, dass die Unternehmen in der Lage sein sollten, ihre Wettbewerbsvorteile in den nächsten 20 Jahren zu verteidigen. Mit einer 55%igen Allokation ist der ETF nicht so stark US-lastig wie der zuvor vorgestellte ETF. Damit eignet sich der ETF für alle, die ihr Portfolio mit nichtzyklischen Basiskonsumgütern defensiver gestalten wollen.

Der Artikel Angst vor dem großen Crash? Diese ETFs lassen dich ruhig schlafen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Microsoft und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Florian Hainzl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFfhainzl)

Jetzt den vollständigen Artikel lesen