Auch wenn es aktuell ein wenig holprig an den Aktienmärkten zugeht, habe ich dennoch das Gefühl, dass in Deutschland immer mehr Menschen dem Ruf der Börse folgen. Vor allem viele jüngere Leute fangen an, sich für die Investition in Aktien zu begeistern.

Und ich denke, dies ist auch absolut verständlich. Denn gerade Aktien können einem mannigfaltige Möglichkeiten zum Investieren bieten. Eigentlich sollte also für jeden die richtige Strategie dabei sein, die er verfolgen kann.

Bei nicht wenigen Anlegern erfreuen sich dabei sogenannte Dividendenaktien äußerster Beliebtheit. Dabei handelt es sich, wie der Name schon sagt, um Aktien von Unternehmen, die regelmäßig eine Dividende zahlen. Unter anderem aus diesen drei Gründen konzentriere auch ich mich bevorzugt auf solche Dividendentitel.

Regelmäßige Zusatzeinnahmen

Dies könnte einen tollen Aspekt bei der Anlage in Dividendenaktien darstellen. Die soliden Zahler schütten nämlich in der Regel ihre Gewinnbeteiligung Jahr für Jahr konstant an ihre Aktionäre aus. Dies allein ist natürlich schon eine interessante Angelegenheit.

Allerdings kann man durch eine geschickte Depotzusammenstellung hier noch so einiges für sich optimieren. Das hat damit zu tun, dass es in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Ausschüttungsintervalle gibt. Schauen wir uns die hauptsächlichen Unterschiede einmal kurz an.

Beispielsweise in Deutschland wird die Dividende in der Regel nur einmal im Jahr an die Aktionäre ausgeschüttet. Doch in Teilen Europas und in Australien wird oft zweimal im Jahr eine Gewinnausschüttung gezahlt. Und in den USA und Kanada teilen viele Konzerne ihre Dividendenzahlungen gerne auf vier Termine im Jahr auf.

Wenn man sein Depot also klug zusammenstellt, dann kann man unter Umständen also gleich mehrmals im Jahr in den Genuss einer Dividendenzahlung kommen. Man kann es aber auch so geschickt anstellen, dass man eventuell sogar jeden Monat von irgendeinem Unternehmen eine Ausschüttung erhält.

Immer mehr Dividende

Kommen wir zum zweiten Grund, warum ich auf Dividendenaktien setze. Und zwar geht es um die Möglichkeit, jedes Jahr etwas mehr Gewinnausschüttung zu erhalten. Die Dividende klettert bei vielen Konzernen nämlich Jahr für Jahr ein wenig nach oben.

Da diese Anhebungen teilweise über sehr lange Zeiträume hinweg erfolgen, kann hier der sogenannte Zinseszinseffekt seine volle Wirkung entfalten. Vor allem bei Firmen, die ihre Dividende in einem sehr hohen Tempo anheben.

Ein solches Unternehmen ist zum Beispiel die amerikanische Baumarktkette Home Depot (WKN: 866953). Wer vor zehn Jahren in die Aktie investiert hat, der konnte sich über eine anfängliche Ausschüttungsrendite von 2,39 % freuen. Bis heute wäre die persönliche Dividendenrendite des Investors auf sein eingesetztes Kapital durch die regelmäßigen Steigerungen aber schon auf 15,64 % angestiegen.

Stellen wir uns nur einmal eine Investition von 10.000 US-Dollar vor. Diese würde dem Anleger in diesem Jahr eine Dividendenzahlung von 1.564 US-Dollar einbringen. Also für mich klingt das einfach fantastisch. Und damit kennst du einen weiteren Vorteil, den ich in der Investition in Dividendenaktien sehe.

Gut für die Alterssicherung geeignet

Eigentlich erschließt sich der letzte Punkt mehr oder weniger aus den zwei vorher genannten. Denn was könnte besser sein, als zusätzlich zu seiner Rente noch regelmäßige Dividendeneinnahmen zu erhalten, die eventuell auch jedes Jahr noch weiter ansteigen?

Meiner Ansicht nach könnte die Anlage in Dividendenaktien jedenfalls nach einem unverzichtbaren Baustein bei der Altersvorsorge aussehen. Vor allem wenn man hier früh genug mit seinen Investitionen beginnt. Dann ist es nämlich durchaus vorstellbar, im Alter einmal mehr Dividende als Rente zu erhalten.

Regelmäßige Dividendensteigerungen könnten dies meines Erachtens über die Jahrzehnte bestimmt möglich machen. Ich weiß nicht, wie du diese Angelegenheit siehst, aber alle drei der heute angesprochenen Gründe könnten in meinen Augen eindeutig dafür sprechen, einen angemessenen Teil seines Kapitals in solide Dividendenaktien zu investieren.

Der Artikel Anleger, aufgepasst: Hier sind drei Gründe, warum ich Dividendenaktien liebe! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFakulpa)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen