Wie schneidet Gigaset im Marktvergleich ab?

Gigaset erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -29,01 Prozent. Ähnliche Aktien aus der „Kommunikationsausrüstung“-Branche sind im Durchschnitt um -1,86 Prozent gefallen, was eine Underperformance von -27,15 Prozent im Branchenvergleich für Gigaset bedeutet. Der „Informationstechnologie“-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 15,68 Prozent im letzten Jahr. Gigaset lag 44,69 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Wie verändert sich das Stimmungsbild?

Die Auswertung der Rate der Stimmungsänderung sowie der Diskussionsintensität ergibt folgendes BildWährend des vergangenen Monats gab es keine bedeutende Tendenz in der Stimmungslage der Anleger. Daher bewerten wir diesen Punkt mit „Hold“. Schauen wir auf die Intensität der Diskussionen aus dem letzten Monat. Diese gibt Aufschluss darüber, ob eine Aktie tendenziell viel oder wenige Beachtung erfährt. Die Anleger diskutierten nicht bedeutend mehr oder weniger als sonst über das Unternehmen. Dies führt zu einem „Hold“-Rating. Damit erhält die Gigaset-Aktie ein „Sell“-Rating.

Wie bewerten Chartanalysten die Lage?

Der Durchschnitt des Schlusskurses der Gigaset-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 0,36 EUR. Der letzte Schlusskurs (0.314 EUR) weicht somit -12,78 Prozent ab, was einer „Sell“-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Für diesen (0,34 EUR) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls unter dem gleitenden Durchschnitt (-7,65 Prozent Abweichung). Die Gigaset-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem „Sell“-Rating bedacht. Unterm Strich erhält erhält die Gigaset-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein „Sell“-Rating.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Finanztrends.info