von Oskar Herbert

Düsseldorf, 21.05.2014: Josef Ackermann, der frühere Chef der Deutschen Bank, hatte es stolz abgelehnt, Staatsgeld zur Stabilisierung der Bank aufzunehmen. Seine Nachfolger nehmen jetzt Staatsgeld: aus Qatar! Den Gläubigern der gerade herausgekommenen 6%-Anleihe der Deutschen Bank wird das möglicherweise egal sein: Die Anleihe ist aktuell für kaum mehr als den Nennwert zu haben: ISIN: DE000DB7XHP3. Mindestnennwert ist allerdings 100.000 €.

Zurück zahlt die Bank des Geld auch nicht: Die Anleihe läuft ewig. Sie verwandelt sich in acht Jahren in einen Floater; dann mit einem hohen Aufschlag von 4,698%-Punkten auf einen Festgeld-ähnlichen Zins. Und wenn es mal ganz schlecht für die Deutsche Bank laufen sollte, dann verwandelt sich diese sog. "Tier-Anleihe" in unverzinstest Eigenkapital. Dass es nicht so schlecht kommt, dass nämlich die Kernkapital-Quote der Bank immer deutlich über 5,125% bleiben wird, das verhindern jetzt die Staats-Milliarden aus Qatar.

Weitere interessante Artikel:

Atome, Ängste und Renditen

108% für ewige RWE-Anleihe

8% Verlust in weniger als zwei Jahren

110% für französische Atom-Anleihe

Alle News zu Anleihen finden Sie auf www.boersennews.de/markt/anleihen

 

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.