Wien (APA-ots) -

* e-Impfpass-Lösung mit Tablet und App ermöglicht einfache digitale

Erfassung der österreichweiten Covid-Impfungen.

* Drei erhält als Bestbieter Zuschlag zur BBG-Ausschreibung

"Tablets-ELGA".

* Sichere Übertragung ins elektronische Impfregister über das

geschlossene Datennetz HEALIX.

* Schrefl: "Drei unterstreicht mit e-Impfpass Rolle im Bereich

eHealth".

Der Zuschlag aus dem Vergabeverfahren der Bundesbeschaffung GmbH

(BBG) für den mobilen e-Impfpass geht an den

Telekommunikations-Komplettanbieter Drei. Ein Tablet und die App

"e-Impfdoc" - das ist alles, was Ärze und Krankenhäuser benötigen, um

Impfungen digital im zentralen Impfregister zu erfassen. Diese

Impfungen können die Bürger in ihrem ELGA-Portal einsehen,

abspeichern und ausdrucken. Die simple Lösung ist pünktlich vor Start

der Phase 2 der österreichweiten Corona-Schutzimpfungen verfügbar.

Die sichere Datenübertragung erfolgt mittels eigener, kritischer

Telekommunikationsinfrastruktur HEALIX.

Rudolf Schrefl, CEO von Drei: "Wenn die Covid-Krise einen

positiven Nebeneffekt hat, dann ist dies der Schub für die

Digitalisierung, speziell im Bereich eHealth. Wir freuen uns, im

Vergabeverfahren mit unserer Lösung für den e-Impfpass überzeugt zu

haben und damit unsere wichtige Rolle in dieser zukunftsweisenden

Branche unterstreichen zu können. Mit der Anbindung an HEALIX bieten

wir zudem eine sichere, verlässliche und leistungsstarke

Infrastruktur, die dezidiert für das Übertragen von sensiblen

Gesundheitsdaten entwickelt wurde."

Zwtl.: Transparenter und sicherer Überblick.

Wie funktioniert der mobile e-Impfpass genau? Der jeweilige

Gesundheitsdienste-Anbieter erhält ein eigens programmiertes Tablet

(Samsung Galaxy Tab Active 3) mit zwei mobilen Apps. Mittels der App

"Digitales Amt" können sich Ärzte über die digitale Signatur

identifizieren. Die App "e-Impfdoc" scannt die e-card der zu

impfenden Person und liest die Sozialversicherungsnummer automatisch

aus. Anschließend wird das Impfpräparat mittels QR-Code, der auf der

Verpackung angebracht ist, digital erfasst. Die Datenübertragung an

das zentrale Impfregister erfolgt mittels einer besonders sicheren

Verbindung, im Fall von Drei via HEALIX. Im persönlichen ELGA-Portal

haben die geimpften Personen damit ab sofort jederzeit einen

transparenten Überblick über bereits erfolgte Impfungen.

Zwtl.: HEALIX sichert Leistungsfähigkeit kritischer Infrastruktur.

HEALIX ist Österreichs kritische Telekommunikationsinfrastruktur

für Krankenhäuser und Ambulatorien. Als Netzbetreiber versorgt Drei

bisher 80 Krankenhäuser in 5 Bundesländern mit hochleistungsfähiger

und ausfallsicherer Netzverbindung und sichert auch die Anbindung der

jeweiligen Krankenhäuser in ganz Österreich an die kritische

Infrastruktur von HEALIX. Dabei handelt es sich um geschlossene

Datennetze, die durch die Übertragung von relevanten Gesundheitsdaten

deutlich effizientere Abläufe für Ärzte und Patienten ermöglichen.

Aufgebaut wurde HEALIX auf Initiative der österreichischen

Krankenanstaltenverbünde und der österreichischen Energieversorger in

strategischer Kooperation mit Drei. Bereits letztes Jahr wurde ein

neuer Gesundheitsknoten im Burgenland errichtet. Dieser steht im

Ersten Burgenländischen Rechenzentrum (EBRZ), einer gemeinsamen

Gesellschaft des Landes, der KRAGES und der Energie Burgenland. Erst

kürzlich haben die Barmherzigen Brüder Österreich ihre sieben

Ordensspitäler an HEALIX angebunden.

Mehr auf www.drei.at/e-impfpass

Zwtl.: Über Drei.

Hutchison Drei Austria GmbH ist ein 100%iges Tochterunternehmen

von CK Hutchison Holdings Limited (Hongkong) und Mitglied der 3Group

Europe. Drei erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 867 Mio.

Euro und zählt rund 3,9 Mio. Kunden. Als führender

Telekommunikations-Anbieter in Österreich bietet das Unternehmen

Mobiltelefonie, Internet, Festnetz, Fernsehen und Business-Lösungen

aus einer Hand. Neben dem größten Shop-Netz aller österreichischen

Telekom-Betreiber und einem umfassenden Kundendienst für Privat- und

Geschäftskunden verfügt Drei mit einer Bevölkerungs-Abdeckung von 98

Prozent auch über das leistungsfähigste LTE-Netz des Landes. Im Juni

2019 startete Drei das erste, echte, zusammenhängende 5G Netz

Österreichs in Linz.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service

sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:

Hutchison Drei Austria Gmbh

Tom Tesch, Pressesprecher

+43 (0) 50 660 33700

tom.tesch@drei.com

www.drei.at/Presse

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/317/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER

INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0034 2021-02-11/09:23