Wien (APA-ots) -

* Größter privater Gesundheitsversicherer Österreichs auf dem Weg

zum umfassenden Gesundheitsdienstleister

* Neuer Post-COVID-Check für Versicherte mit Folgebeschwerden einer

COVID-19 Erkrankung

* Ärztliche Beratung übers Smartphone

* Gesellschaftliche Verantwortung: UNIQA Privatkliniken übernehmen

Operationen von öffentlichen Spitälern - breite Information zu

Impfungen gegen COVID-19

Nicht nur der heutige Weltgesundheitstag erinnert uns daran, was am

wertvollsten ist: die Gesundheit. "Die COVID-19-Pandemie hat die

ganze Welt leider immer noch fest im Griff. Die täglichen

Herausforderungen für einen selbst, aber auch für unser

Gesundheitssystem sind enorm. Deshalb wollen wir nicht nur der beste

Gesundheitsdienstleister für unsere Kundinnen und Kunden sein,

sondern auch noch mehr Verantwortung gegenüber der Gesellschaft

übernehmen", so Peter Eichler, Vorstandsmitglied von UNIQA Insurance

Group AG. "Durch die Krise wurde aber auch vieles möglich, digitale

Lösungen haben vor allem im Gesundheitsbereich einen wahren Boost

erfahren - ihre Akzeptanz ist enorm gestiegen. Wir bieten ärztliche

Beratung übers Smartphone, um dabei zu helfen, persönliche Kontakte

zu minimieren und trotzdem die Gesundheitsvorsorge nicht zu

vernachlässigen", betont Eichler weiter, der damit einen wichtigen

Aspekt der Auswirkungen der Pandemie auf die Gesundheit der

Bevölkerung anspricht.

Welchen Anspruch UNIQA im Gesundheitsbereich an sich selbst

stellt, erklärt Eichler so: "Angebote wie der neue Post-COVID-Check,

ärztliche Beratung über das Smartphone, unser Service Akut-Versorgt

etc. sind erst der Anfang unserer Transformation vom klassischen

Versicherer zum lebenslangen Begleiter und verlässlichen Partner

unserer Kundinnen und Kunden. Mit dem Fokus auf mentale Gesundheit,

Gesundheit am Arbeitsplatz und Betreuung und Pflege der älteren

Generation werden laufend neue Angebote hinzukommen."

Neues Angebot für UNIQA Kundinnen und Kunden mit Folgebeschwerden

einer COVID-19 Erkrankung: Post-COVID-Check

Lange anhaltende Beschwerden nach einer überstandenen COVID-19

Erkrankung sind keine Seltenheit. Selbst nach einem milden Verlauf

einer Corona-Infektion klagen viele Betroffene oft noch Monate später

über gesundheitliche Probleme wie Atemnot, Müdigkeit oder

Kopfschmerzen. Der Post-COVID-Check von UNIQA ist eine medizinische

Untersuchung, die Personen, die an Folgebeschwerden nach einer

überstandenen COVID-19 Erkrankung leiden, Sicherheit und Klarheit

über den eigenen Gesundheitszustand bietet. Diesen Service können

alle UNIQA Kundinnen und Kunden, die an Folgebeschwerden einer

COVID-19 Erkrankung leiden und einen aufrechten Versicherungsschutz

für eine Krankenhauskostenversicherung haben, ebenso wie alle UNIQA

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bis Jahresende - also bis Dezember

2021 - über das UNIQA Kundenservice beantragen und bis Ende März 2022

ohne Zusatzkosten in Anspruch nehmen.

Ärztliche Videoberatung übers Smartphone

Ob ein leichtes Unwohlsein oder konkrete Beschwerden - seit Beginn

der Pandemie fällt der Gang zur Ärztin oder dem Arzt nicht leicht.

UNIQA bietet mit ärztlicher Videoberatung übers Smartphone rasche

Unterstützung im Akutfall durch medizinische Erstabklärung von zu

Hause aus. Ein erfahrenes Ärzteteam steht sieben Tage in der Woche

zwischen 8:00 und 21:00 Uhr für Videokonsultationen zur Verfügung,

wodurch auch das öffentliche Gesundheitssystem entlastet wird.

Dieses Service stellt UNIQA in Kooperation mit eedoctors allen UNIQA

Kundinnen und Kunden aufgrund der Pandemie bis auf Weiteres

kostenfrei zur Verfügung.

Mehr Gesundheit für ALLE - Bereitstellung von Ressourcen und

Information

Mit innovativen Angeboten entwickelt sich UNIQA nicht nur zum

verlässlichen Partner und lebenslangen Begleiter in

Gesundheitsfragen, sondern übernimmt mit tatkräftigem Engagement auch

gesellschaftliche Verantwortung: Zwei Privatspitäler der UNIQA Gruppe

- in Wien Döbling und in Salzburg - übernehmen zur gemeinsamen

Pandemiebewältigung medizinisch notwendige Operationen aus

öffentlichen Krankenhäusern. Darüber hinaus bietet UNIQA im Rahmen

einer Kampagne fundierte Informationen für alle rund um die Impfung

gegen COVID-19. Damit unterstützt UNIQA die überparteiliche,

österreichweite Initiative "Österreich impft" des Roten Kreuzes mit

dem Ziel, Menschen in ihrer persönlichen Entscheidungsfindung zu

begleiten.

Anlässlich des Weltgesundheitstages erstrahlt der UNIQA Tower am

Abend des 7. April ganz in Blau - der offiziellen Farbe des von der

WHO 1948 ins Leben gerufenen Aktionstags.

Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgesellschaften

in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE).

Rund 23.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und exklusive

Vertriebspartner betreuen in 18 Ländern rund 15,5 Millionen Kundinnen

und Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von über 21

Prozent die zweitgrößte Versicherungsgruppe. In der Wachstumsregion

CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause: Albanien, Bosnien und

Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien,

Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und

Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in der Schweiz und

Liechtenstein zur UNIQA Group.

Rückfragehinweis:

Klara Trautner

UNIQA Insurance Group AG

Mobil: +43 664 8230175

E-Mail: klara.trautner@uniqa.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/220/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER

INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0058 2021-04-07/10:01