Unsere beiden heutige Protagonisten Applied Materials und Electronic Arts sind mit Blick auf die zurückliegende Kursentwicklung durchaus unterschiedlich. Während die Aktie des Produzenten für Fertigungsanlagen für die Chip-Industrie Applied Materials Inc. seit Monaten eigentlich nur eine Richtung kennt und sich von Hoch zu Hoch hangelt, war die Aktie des Herstellers von Computerspielen Electronic Arts in der jüngeren Vergangenheit mit einigen Turbulenzen konfrontiert und immer wieder zurückgeworfen worden. Zuletzt hat sich Electronic Arts jedoch nach oben gekämpft und bekommt nun die Chance, auf der Oberseite eine Weichenstellung zu erzwingen…

Electronic Arts – Aktie vor Kaufsignal

Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (14.01.) drohte Electronic Arts (WKN: 878372  ISIN: US2855121099  Ticker-Symbol: ERT) aus charttechnischer Sicht Ungemach, stand doch zum damaligen Zeitpunkt der eminent wichtige Unterstützungsbereich von 134 US-Dollar im Fokus. Electronic Arts verteidigte jedoch diese Zone und kämpfte sich zuletzt nach oben. Wir haben die spannende charttechnische Konstellation in einem 3-Jahres-Chart dargestellt.

Electronic-Arts-Aktie

Der Widerstandsbereich von 147 bis 150 US-Dollar stellte sich der Electronic-Arts-Aktie bereits ein ums andere Mal (erfolgreich) in den Weg. Und genau diese Zone hat Electronic Arts nun erneut ins Visier genommen. Ein signifikanter Ausbruch über die 150 US-Dollar würde ein starkes Kaufsignal generieren. Mit Spannung werden auch die anstehenden Quartalszahlen erwartet. Electronic Arts hat deren Veröffentlichung für den 02. Februar angekündigt. Kurzum. Electronic Arts hat nun die Chance, Nägel mit Köpfen zu machen und über die 150 US-Dollar auszubrechen. Um das bullische Chartbild nicht nachhaltig einzutrüben, sollte es im besten Fall nicht mehr unter die 134 US-Dollar gehen.

Applied Materials – Aktie im Rally-Modus

Die Aktie von Applied Materials (WKN: 865177  ISIN: US0382221051  Ticker-Symbol: AP2) hat mittlerweile ein exponiertes Kursniveau erklommen. Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (14.01.) „knabberte“ der Wert noch an der psychologisch wichtigen Marke von 100 US-Dollar. Doch auch diese Hürde konnte Applied Materials zwischenzeitlich erfolgreich überwinden.

Aktie von Applied Materials

Die Bewegung ist bereits überkauft, aber die Aktie von Applied Materials hat das Momentum weiterhin auf ihrer Seite. Mittlerweile ist sie auf knapp 110 US-Dollar gelaufen. Das Risiko von Gewinnmitnahmen ist nicht zu vernachlässigen. Belastbare Unterstützungen lassen sich im Bereich 100 Euro und vor allem im Bereich von 90 US-Dollar ausmachen. Applied Materials hat für den 10. Februar die Veröffentlichung der aktuellen Quartalsergebnisse angekündigt. Spätestens dann wird die Hausse auf den Prüfstand kommen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Netflix zündet nach Zahlen Turbo. Texas Instruments nicht zu stoppen.

Nel, ITM Power, Plug Power – Das steckt hinter dem Wasserstoff-Hype

Aktuelle Blogs

Xiaomi – Nun kein Investment mehr wert?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.