TURIN (dpa-AFX) - Nach verschiedenen deutschen Versicherern will auch die italienische Generali die von der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa geforderte Dividendenpause verweigern. Die geplante Ausschüttung von 96 Cent je Anteilschein erfolge allerdings in zwei Tranchen, teilte das Unternehmen am Freitagnachmittag nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Demnach werden 50 Cent im Mai und 46 Cent am Jahresende ausgeschüttet.

Eiopa hatte mit Verweis auf die Coronakrise die europäischen Versicherer hingegen aufgefordert, auf eine Dividendenzahlung zu verzichten. Wie schon deutsche Branchenvertreter wie Allianz , Munich Re und Talanx verwies Generali auf seine Finanzkraft als Begründung für die trotz des Aufsichtswunsches weiter verfolgte Dividendenzahlung./he.