SEATTLE (dpa-AFX) - Die Bürgermeisterin von Seattle, Jenny Durkan, hat die Auflösung einer im Zuge der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt entstandenen "autonomen Zone" angekündigt. Es sei an der Zeit, die Ordnung wieder herzustellen, sagte Durkan am Montag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz.

Demonstranten hatten Anfang Juni unweit des Kapitols in der Innenstadt mehrere Straßenzüge besetzt, die Polizei zog aus einer dort gelegenen Wache ab. US-Präsident Donald Trump ist die Situation ein Dorn im Auge. Er warf Durkan und dem Gouverneur des Bundesstaats Washington Untätigkeit vor und forderte mehrfach, dass sie die Kontrolle über die Stadt zurückerlangen müssten.

Durkans Ankündigung kommt nach Zwischenfällen am Wochenende: Ein 19-Jähriger war in der Nacht auf Samstag erschossen worden. Am Sonntag fielen wieder Schüsse, eine Person wurde laut Polizei verletzt.

Es sei nicht der richtige Weg, das Gebiet von der Polizei räumen zu lassen, sagte Durkan. Vielmehr arbeite die Stadtverwaltung mit Organisationen zusammen, die an den Protesten beteiligt seien. Die die Polizei werde "friedlich" in ihre Wache zurückkehren./lkl/DP/zb