STUTTGART (dpa-AFX) - Trotz eines verhaltenen Startes in das laufende Geschäftsjahr blickt der Büromöbelhändler Takkt zuversichtlich auf 2021. Ab dem zweiten Quartal erwarte das Management ein "deutlich positives organisches Wachstum", teilte das im Nebenwerteindex SDax gelistete Unternehmen am Donnerstagmorgen in Stuttgart mit.

An der Jahresprognose änderte das aber nichts: So will die Gruppe organisch um sieben bis zwölf Prozent wachsen und ein operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 100 bis 120 Millionen Euro schaffen.

Die ersten drei Monate 2021 sah es dagegen beim Umsatz verhalten aus. Die Erlöse sanken um Wechselkurseffekte bereinigt um 6,5 Prozent auf 266,4 Millionen Euro. Vor allem der Veranstaltungs- und Foodservicebereich habe noch bei der Nachfrage zu kämpfen.

Das Ebitda stieg um rund neun Prozent auf 26,5 Millionen Euro. Die dazugehörige Marge verbesserte sich um 1,4 Prozentpunkte auf 9,9 Prozent./ngu/fba