FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 22. Oktober 2013. Mit steigenden Börsennotierungen streicht so mancher Fondsanleger seine Gewinne ein.

Mit der Einigung im US-Budgetstreit verlassen viele Fondsanleger ihre Wartestellung und beleben den Handel mit aktiv verwalteten Fonds. 'Seitdem haben wir deutlich mehr zu tun, wobei sich die Umsätze auf höherem Niveau stabilisiert haben', beschreibt Ivo Orlemann von ICF Kursmakler. Angesichts steigender Aktienbörsen verabschieden sich Investoren zumeist von ihren Engagements. 'Etwa Zweidrittel der Transaktionen gehen vermutlich auf das Konto Gewinnmitnahmen.' Von zurückgekehrtem Schwung im Fondshandel spricht auch Matthias Präger 'Tendenziell wird in Portfolios mit hiesigen Unternehmen umgeschichtet', beobachtet der Händler von der Baader Bank.

Im DAX geht es nach den Höchstständen der vergangenen Woche derzeit allerdings eher gemächlich zu, er notiert am heutigen Morgen mit 8.856 Punkten um 0,1 Prozent im Minus. Nach der mehr als zweiwöchigen Schließung der US-Behörden warten Anleger der Helaba zufolge auf einige nachgereichte Konjunkturindikatoren wie den Arbeitsmarktbericht für September.

Deutsche Aktien ziehen

Nicht nur große DAX-Konzerne finden den Weg in die Anlegerdepots. Etwa führe der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen (WKN A0MHD) mit Schwerpunkt deutsche Nebenwerte Orlemanns Umsatzstatistiken an. 'Hier gibt es nahezu ausschließlich Käufe.' Mit überwiegenden Zuflüssen kommen laut Präger kleinere und mittlere Unternehmen im DWS German Small/Mid Cap ( WKN 515240     ) ebenfalls gut an.

Auf den Einkaufslisten befinde sich auch der DWS Aktienstrategie Deutschland ( WKN 976986     ) und der FPM Funds Stockpicker Germany Large Cap ( WKN A0HGEX     ). Letzerer konzentriere sich auf hiesige Werte mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 3 Milliarden Euro. Bis zu einem Drittel der Anlegergelder könne das Fondsmanagement in Unternehmen jeder Größe sowie andere Anlageklassen investieren. Europäische Großunternehmen beispielsweise im Allianz Europe Equity Growth ( WKN A0KDMT     ) fänden hingegen weniger Anklang. 'Sie werden per Saldo abgestoßen.'

Ausschließlich Abgaben meldet Orlemann für den BGF Emerging Europe Fund ( WKN 971801     ), der 70 Prozent seines Gesamtvermögens in Aktienwerte von Unternehmen investiert, die in den Schwellenländern Europas ansässig sein.

Mischfonds keine Selbstläufer

Auf mittlerem Niveau bewegt sich das Interesse an gemischten Portfolios, wie ICF Kursmakler meldet. Als Bestseller der Woche macht Orlemann den Flossbach von Storch Multiple Opportunities ( WKN A0M430     ) aus. Auch der M&G Optimal Income ( WKN A0MND8     ) lande meist in den Anlegerdepots. Für den Klassiker Carmignac Patrimoine ( WKN A0DPW0     ) gebe es gegenwärtig viele Verkäufe und nur wenige Käufe. 'Anleger strafen die schlechte Performance ab.' Die Finger lassen Fondsinvestoren gegenwärtig auch vom Pioneer Funds Global Ecology (WKN A0Mj48). 'Dieser Publikumsfonds schafft es selten in die Top-Positionen unserer Umsatzstatistik, obwohl immer etwas los ist', meint Orlemann.

International aufgestellte Portfolios ohne klaren Trend

Ein uneinheitliches Bild zeichnet Präger von Aktienfonds mit internationaler Ausrichtung. 'Auffälligkeiten gab es nicht, der Handel ist tendenziell ausgeglichen.' Während Fondsinvestoren beim in US-Dollar geführten Franklin Global Small-Mid Cap Growth Fund ( WKN 552876     ) eher zugriffen, trennten sie sich in Summe vom M&G Global Basics Fund ( WKN 797735     ).

Als ruhig und ohne Tendenz beschreibt Präger die Bewegungen in Portfolios mit Aktien asiatischer Länder. Zuflüsse gebe es im Allianz Thailand Equity ( WKN A0Q1LJ     ), vom Invesco PRC Equity Fund ( WKN 974759     ) nähmen Anleger per Saldo Abstand.

Immobilienfonds im ruhigen Fahrwasser

Ohne klare Tendenz verlaufe der Handel mit Immobilienfonds. Während es im Deka-Immobilien Europa ( WKN 980956     ) gleichermaßen Zu- wie Abflüsse gebe, verbucht Orlemann im CS Euroreal ( WKN 980500     ) einen Abgabeüberhang. 'Nach Umsätzen belegt der Euroreal bei uns Platz zwei.' Mit dem neunten Rang schaffe es auch der Hausinvest ( WKN 980701     ) unter die Top 10 bei ICF Kursmakler. Die Kurse der Immobilienfonds hätten sich insgesamt gut eingependelt, große Schwankungen blieben in der Regel aus.

Sie können sich kostenlos für unseren täglichen Newsletter per E-Mail anmelden. Registrieren Sie sich bei www.boerse-frankfurt.de/newsletter.

von Iris Merker, Deutsche Börse AG

© 22. Oktober 2013

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)