STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anleger setzen auf Amazon

Nach dem schwungvollen Auftakt geht dem DAX bis zum Mittag die Puste aus. Aktuell tritt der deutsche Leitindex bei rund 13.200 Punkten auf der Stelle. Durch Impfstoff-Hoffnungen, die Sitzung der US-Notenbank, den Brexit und Co. dürfte es in dieser Woche allerdings nicht an Impulsen fehlen.

Amazon & BioNTech gewinnen

Als meistgehandelte Aktie der Stuttgarter Anleger klettert BioNTech zum Wochenstart um 3,6% auf 57 Euro. Am Samstag wurde bekannt, dass BioNTech die Studie für einen Impfstoff gegen das Coronavirus in dieser Woche von 30.000 Probanden auf nun 44.000 Teilnehmer ausweiten will. Auch die Pläne einer Zulassung bereits im Oktober wurden erneut bekräftigt.

Knapp drei Millionen Euro beträgt der Umsatz bei Amazon bis zum Mittag - damit ist die Aktie Spitzenreiter in Stuttgart und legt 1,7% zu. Bis zum Allzeithoch von 2.995 US-Dollar, das Amazon Anfang September markierte, fehlen beim derzeitigen Kurs von 2.675 Euro noch knapp 12%.

Ebenfalls rege gehandelt wird am Montag die Nel ASA-Aktie, die bei einem Minus von 6,7% deutlich Federn lässt. Am Morgen stimmte die norwegische Börsenaufsicht der geplanten Kapitalerhöhung zu. Mit dem frischen Geld sollen bei Nel ASA Forschung und Entwicklung weiter vorangetrieben werden.

Börse Stuttgart TV

Unser Aktienhändler Jürgen Dietrich stellt sich den Fragen der Community und verrät, wie er zu seinem Job kam, wie sein Arbeitsalltag aussieht und wie oft er "Wolf of Wall Street" gesehen hat.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=8X-5HEXVk8

Euwax Sentiment Index

Die Derivateanleger trauten der positiven Eröffnung im DAX nicht und setzten zum Wochenauftakt anfänglich auf fallende Notierungen. Als der DAX seine frühen Gewinne tatsächlich abgab, wechselten die Stuttgarter Anleger laut Euwax Sentiment das Lager und setzen seither auf einen steigenden DAX.

Trends im Handel

Die meisten Preisfeststellungen bei verbrieften Derivaten finden heute in einem Call-Optionsschein (WKN MC5D6E) auf Intel statt. Die Anleger an der Euwax kaufen den Call Optionsschein fast ausschließlich. Anfang des Monats stellte Intel die elfte Generation seiner Intel Core Prozessoren vor. Bis zum Mittag gibt die Intel-Aktie um 0,7% nach.

Auch auf Amazon kaufen die Anleger heute einen Call-Optionsschein (WKN MC826E). Der Online-Riese will in den USA und Kanada 100.000 neue Mitarbeiter einstellen - die bereits vierte Welle an Einstellungen, die Amazon dieses Jahr in den USA ankündigt. Damit soll die steigende Nachfrage im e-Commerce-Bereich bedient werden.

Nachdem die Peloton-Aktie am Freitag von ihrem Allzeithoch bei 84 Euro einbrach, kaufen die Anleger in Stuttgart heute einen Call-Optionsschein (WKN MA0VGJ), der seit Wochen zu den meistgehandelten Optionsscheinen zählt. Heute klettert Peloton Interactive um 0,9% auf 71,90 Euro.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)