STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

China-Aktien tiefrot

Nach der gestern beendeten Serie von fünf Gewinntagen in Folge gibt der DAX auch am Dienstag weiter ab und ringt bei einem Minus von 0,45% mit der Marke von 15.500 Punkten. Weitere Impulse werden am Abend aus Übersee erwartet, wo die US-Schwergewichte Alphabet, Apple und Microsoft ihre Quartalszahlen vorlegen.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. Morphosys (WKN 663200)

Als meistgehandelte Aktie in Stuttgart gibt Morphosys bis zum Mittag über 10% ab und fällt damit auf den tiefsten Stand seit 2016. Gestern Abend hatte der Biotech-Konzern wegen veränderter Geschäftserwartungen beim Blutkrebsmedikament Monjuvi das obere Ende seiner Umsatzprognose für 2021 gekappt. Statt 150 bis 200 Millionen Euro erwartet Morphosys nun einen Jahreserlös von 155 bis 180 Millionen Euro.

2. BYD (WKN A0M4W9)

Umsatzspitzenreiter auf dem Stuttgarter Börsenparkett ist heute die BYD-Aktie, die 4,3% einbüßt. Damit schließt sich das Papier den Verlusten der weiteren China-Aktien an. Seit die chinesische Regierung letzten Freitag den privaten und zum Teil börsennotierten Bildungssektor zur Gemeinnützigkeit gezwungen hat, treibt Anleger die Sorge um, dass diese Vorgabe auf weitere Branchen ausgeweitet werden könnte.

3. Alibaba (WKN A117ME)

Unter hohen Umsätzen in Stuttgart verliert auch die Alibaba-Aktie im Sog der chinesischen Aktien bis zum Mittag weitere 3,4%. Damit summieren sich die Verluste auf Monatssicht auf mehr als 15%. Auf Jahressicht notiert die Alibaba-Aktie bereits fast 24% im Minus.

Börse Stuttgart auf YouTube

Zugegeben, der Name unseres heutigen Gasts, Mirco Recksiek alias „Bitcoin2Go“, ist heute eher irreführend: Denn Richy spricht mit ihm intensiv über Ethereum. Wo liegt der Unterschied zum Bitcoin? Was verspricht das Ethereum Update, das in Kürze ansteht? Und was hat es mit sogenannten Smart Contracts auf sich? Das & vieles mehr im neuen Krypto-Video!

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=l-Bga7ggPso

Euwax Sentiment Index

Am Dienstag präsentiert sich der Euwax Sentiment im bisherigen Handelsverlauf durchgängig im positiven Bereich. Mehrmals kratzte das Stuttgarter Stimmungsbarometer sogar an der Marke von 60 Punkten und signalisiert somit im Hinblick auf den DAX positiv gestimmte Anleger.

Trends im Handel

1. Discount-Call-Optionsschein auf MSCI Inc. (WKN MA82GB)

In einen Discount-Call-Optionsschein auf den amerikanischen Finanzdatenanbieter MSCI steigen die Stuttgarter Derivateanleger am Dienstag ein. MSCI wird am nächsten Donnerstag Zahlen für das vergangene Quartal vorlegen. Nachdem die MSCI-Aktie letzten Freitag ein neues Allzeithoch markiert hatte, notiert sie heute bei rund 490 Euro nur knapp darunter.

2. Call-Optionsschein auf BioNTech (WKN MA7SYL)

Bei BioNTech steigen die Derivateanleger an der Euwax aus einem Call-Optionsschein (WKN MA6MRZ) mit einem Basispreis von 220 US-Dollar aus und steigen im Gegenzug in einen Call-Optionsschein (WKN MA7SYL) mit einem Basispreis von 300 US-Dollar ein. Bis zum Mittag legt die BioNTech-Aktie rund 1,8% auf 245,90 Euro zu.

3. Discount-Call-Optionsschein auf Volkswagen (WKN MA7CN8)

Wie bereits gestern kaufen die Stuttgarter Derivateanleger einen Discount-Call-Optionsschein auf Volkswagen. Der Cap des Discount-Calls liegt bei 245 Euro, der Basispreis bei 220 Euro. Sofern die Volkswagen-Aktie am Bewertungstag auf oder über 245 Euro notiert, können Anleger unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses eine maximale Auszahlung von 2,50 Euro erhalten. Heute geht es für die VW-Aktie rund 1,6% auf 204,60 Euro abwärts.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)