STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Rückenwind für Siemens Energy?

Trends im Handel

1. Call-Optionsschein auf K+S (WKN MD171B)

Auch am Tag nach der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für 2021 kaufen die Derivateanleger an der Euwax einen Call-Optionsschein auf K+S. Während die Analysten der Baader Bank die K+S-Aktie im Anschluss bei einem Kursziel von 20 Euro weiterhin zum Kauf empfehlen, verweisen die Analysten von JP Morgan auf eine aus ihrer Sicht nach wie vor zu hohe Bewertung der Aktie. Sie sehen ein Kursziel von 12,50 Euro und stufen K+S mit „Underweight“ ein.

2. Knock-out-Call auf Varta (WKN MC8F7K)

Ebenfalls den zweiten Tag in Folge gekauft wird von den Stuttgarter Anlegern ein Knock-out-Call auf Varta. Dieser Tage wird am Markt spekuliert, dass der Batteriehersteller nun Mercedes-Benz als Auftraggeber an Land gezogen haben könnte. Diesen soll Varta mit Hochleistungszellen versorgen. Vor dem Wochenende legt die Varta-Aktie über 2% auf rund 88,70 Euro zu.

3. Knock-out-Call auf Siemens Energy (WKN MD1EWT)

Nach einer Empfehlung kaufen die Anleger an der Euwax am Freitag einen Knock-out-Call auf Siemens Energy. In einer neuen Sektorstudie der Bank of America äußerten sich die Experten optimistisch für Aktien aus dem Bereich erneuerbare Energien. Deren Erträge dürften aufgrund der Dringlichkeit in Sachen Energieunabhängigkeit gestützt werden. Im Wochenvergleich klettert die Siemens Energy-Aktie um mehr als 5% auf 21,17 Euro.

Euwax Sentiment Index

Während sich der DAX schwungvoll ins Wochenende verabschiedet und auf über 13.600 Punkte zulegt, wechselten die Derivateanleger am Morgen das Lager: Hatten sie zu Beginn noch auf einen steigenden deutschen Leitindex gesetzt, signalisiert der Euwax Sentiment anschließend mit zwischenzeitlich -30 Punkten eher pessimistisch gestimmte Anleger.

Börse Stuttgart auf YouTube

„Wir machen jetzt einen Cliffhanger zum Thema Umwelt & Bitcoin…“ So beendeten Roman, der Blocktrainer, und Richy ihr letztes Video - und haben ihr Versprechen zum Glück gehalten! Neben der Frage, ob das Mining des Bitcoin den Trend zu mehr nachhaltiger Energie fördert, diskutieren die beiden dieses Mal auch über Quantencomputer als Endgegner des Bitcoin, eine mögliche Erweiterung auf mehr als 21 Millionen BTC und das Schreckgespenst einer Notenbank, die alle Kryptowährungen aufkauft.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=Ik3Ka-Xsd8k

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)