STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Dax volatil um 12.300

Wirtschaftsstimmung im Euroraum mies

- von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -

Mit wenig Energie präsentiert sich der deutsche Aktienhandel zunächst zum Wochenstart. Der Dax

verharrt mangels Impulsen unter dem Hoch vom Mittwoch bei 12 350 Zählern - läuft sich dann warm

und holt sich dabei eine Zerrung.

Schon am Freitag an der Wall Street war erst kurz vor der Schlussglocke etwas Schwung in die

Notierungen gekommen. Auch der Dax muss sich erst warmlaufen: Nach verhaltenem Start nimmt er

dann Anlauf auf ein neues Jahreshoch. Mit schwachen Stimmungsdaten aus der Eurozone kippt dann

aber auch die Stimmung am Parkett und der Dax rutscht ins Minus.

Der April war bislang recht erfolgreich für den deutschen Aktienmarkt: Um fast sieben Prozent

hat der Dax in diesem Monat bislang bereits zugelegt und war am Mittwoch auf den höchsten Stand

seit Anfang Oktober vergangenen Jahres geklettert. Allerdings werden die Kurse damit auch immer

anfälliger für Gewinnmitnahmen und einen deutlicheren Rücksetzer.

Nach dem Ende der Osterferienzeit und mit der in Fahrt kommenden Berichtssaison wird für die

kommenden Tage eine Belebung des Handels erwartet. Allein in der nun anbrechenden ersten Mai-

Woche legt fast ein Drittel der Dax-Mitglieder Zahlen vor. Hinzu gesellen sich zahlreiche

Unternehmen aus dem MDax und dem SDax.

Die Kurse bei Aurubis bleiben nach der Gewinnwarnung vom Freitag unter Druck. Goldman Sachs

bleiben bei ihrer Verkaufsempfehlung.

Gewinnrückgang bei Covestro

Konkurrenz ist doch nicht gut fürs Geschäft: Der härtere Wettbewerb im Geschäft mit

Kunststoffen hat die Preise fallen lassen und Covestro im ersten Quartal belastet. Der Umsatz

ging um 16 Prozent zurück, der Gewinn sogar um fast 60 Prozent. Unter dem Strich verdienten die

Leverkusener mit 179 Millionen Euro rund 72 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die

Jahresprognose bleibt in der großen Spanne von 1,5 bis 2 Milliarden Ebitda.

Fielmann optimistisch

Die Optikerkette Fielmann ist mit überraschend starken Zuwächsen ins Jahr gestartet. Im

Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte der Umsatz um sechs Prozent zu auf fast 372 Millionen

Euro. Der Gewinn vor Steuern wuchs um neun Prozent auf gut 67 Millionen Euro. Damit schnitt

Fielmann besser ab als von Analysten erwartet.

Washtec schwächelt

Der Hersteller von Autowaschanlagen Washtec hat im ersten Quartal weniger Umsatz und deutlich

weniger Gewinn erzielt. Der Gewinn hat sich wegen hoher Personalkosten halbiert.

Trotzdem geht Washtec davon aus, dass das Geschäft mit Großkunden im Gesamtjahr zunimmt und der

schwache Jahresauftakt kompensiert werden kann.

Börse Stuttgart TV

Es kommt weiter Bewegung in den IPO-Markt. Mit Slack und Uber stehen zwei prominente

Unternehmen in den Startlöchern, um den Weg auf das Börsenparkett zu wagen. Wie sind die

Voraussetzungen? Was ist von den Börsengängen zu erwarten? Eine Einschätzung von Thomas

Rappold, Finanzbuchautor und Tech-Experte, bei Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://youtu.be/0PHlQtkrtTU

Euwax Sentiment Index

Der EUWAX Sentiment Index, das Stimmungsbarometer der Börse Stuttgart, lag am Vormittag in der

Spitze mit 75(!) Punkten deutlich im Plus. Anleger setzten auf einen stärkeren Dax. Der Dax

kletterte am Vormittag tatsächlich deutlich und nahm 12.410 Punkte in Angriff. Derivate Anleger

schalten daraufhin einen Gang zurück und nehmen Gewinne mit.

Trends im Handel

Fielmann hat Anleger heute mit guten Zahlen überrascht. Einige Investoren nehmen daraufhin

Gewinne mit. Die Meisten Derivate Anleger gehen aber davon aus, dass da noch mehr zu holen ist:

Calls auf Fielmann werden überwiegend gekauft.

Bei Siemens Healthineers und Dialog Semiconductor allerdings senken Anleger den Daumen. Calls

werden verkauft.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und

Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung

für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem

Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe

Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)