BERLIN (dpa-AFX) - Außenministerin Annalena Baerbock hat Litauen die unverbrüchliche Unterstützung gegen Bedrohungen durch Russland versichert. "Keine Propaganda und keine Drohungen werden unsere Allianz, werden unsere Freundschaft auseinanderdividieren", sagte die Grünen-Politikerin am Freitag nach einem Treffen mit ihrem litauischen Amtskollegen Gabrielius Landsbergis in Berlin. "Eure Sicherheit ist unsere Sicherheit. Die Sicherheit Osteuropas ist Deutschlands Sicherheit." Baerbock sagte: "Wir sind aus tiefstem Herzen eure Freunde. Ohne Wenn und Aber. Bilateral, aber ebenso in der EU, in der Nato und unseren anderen gemeinsamen Foren."

Landsbergis hatte zuvor in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur deutlich gemacht, dass die litauische Regierung von Deutschland bis 2026 die Entsendung einer Brigade mit bis zu 5000 Soldaten zur Stärkung der Nato-Ostflanke erwartet. Während die Regierung in Vilnius davon ausgeht, dass eine komplette Brigade mit wechselnder Besetzung in Litauen stationiert wird, will die Bundesregierung einen Großteil der Soldaten in Deutschland für einen möglichen Einsatz bereithalten.

Baerbock machte in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Landsbergis keine Zusagen zum genauen Zeitpunkt der Entsendung der Brigade und betonte, die deutschen Soldaten würden teils in Litauen und teils in Deutschland vorgehalten. Die Bundesregierung stehe "zu 100 Prozent zu unseren Zusagen". Schon jetzt seien fast 1000 deutsche Soldaten im Rahmen der Nato-Vornepräsenz in Litauen. Darauf aufbauend werde man eine kampfbereite Brigade bereitstellen, "die permanent teils in Litauen und teils in Deutschland stationiert ist und die binnen weniger Tage komplett verlegbar ist. Wo immer man sie braucht", sagte die Ministerin./bk/DP/mis