KIEW (dpa-AFX) - Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat mit ihrem ukrainischen Kollegen Dmytro Kuleba am Telefon über die Lösung des Dauerkonflikts im Donbass gesprochen. "Wir schätzen es sehr, dass im Koalitionsvertrag der neuen Regierung Deutschlands der Wiederherstellung des Friedens in unserem Staat besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde", sagte Kuleba laut einer Mitteilung am Montag. Der 40-Jährige betonte dabei, dass die Sicherheitsfrage am Anfang des Friedensprozesses stehe. Erst dann seien politische Zugeständnisse möglich. Kuleba lud die Grünen-Politikerin zu einem offiziellen Besuch nach Kiew ein.

Seit 2014 kämpfen Regierungstruppen im Industrierevier Donbass entlang der russischen Grenze gegen von Russland unterstützte Separatisten. UN-Schätzungen zufolge wurden seitdem über 13 000 Menschen getötet. Ein 2015 vereinbarter deutsch-französischer Friedensplan liegt auf Eis. Der geltende Waffenstillstand wird immer wieder gebrochen./ast/DP/men