BERLIN (dpa-AFX) - Der Bahn-Beauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU), hat den Vorschlag von Linke-Chef Bernd Riexinger zurückgewiesen, die 1. Klasse in Nahverkehrszügen abzuschaffen. Der Verkehrs-Staatssekretär sagte am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur, er halte davon gar nichts: "Wenn jemand für breitere Sitze und mehr Platz bezahlen will, so soll man das Reisen doch so ermöglichen." Er lehne diese "sozialistischen Gleichmachereien" ab, sagte Ferlemann. Riexinger hatte gefordert, die 1. Klasse in Nahverkehrszügen abzuschaffen. Das bringe auf einen Schlag mehr Kapazität, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland./hoe/DP/mis